Lapilang – Eine Freiwillige des Nepalesischen Roten Kreuzes beim PASSA-Training in Lapilang.

Freiwilligenarbeit weltweit

Weltweit engagieren sich 14 Millionen Freiwillige in der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Sie helfen in ihren Ländern bei Katastrophen und leisten Erste Hilfe. Die Freiwilligenarbeit im Ausland beinhaltet auch Aufklärung, Prävention und Gesundheit. Die Rotkreuz-Freiwilligen bilden das grösste Freiwilligen-Netzwerk der Welt.

Das grösste Freiwilligen-Netzwerk der Welt

Seit der Gründung des Roten Kreuzes im Jahr 1863 bilden Freiwillige das Rückgrat der Bewegung. In der Freiwilligenarbeit engagieren sich 14 Millionen Freiwillige in 192 Ländern in der Rotkreuzbewegung. Davon sind 53 Prozent Frauen und 42 Prozent Jugendliche. Zusammen bilden sie das grösste Freiwilligen-Netzwerk der Welt. Die nationalen Gesellschaften in Indien, Iran, Japan und China engagieren die meisten Freiwilligen.

Manifest Nationale Förderung von freiwilligem Engagement

Um sich für die Förderung und Anerkennung von freiwilligem Engagement zu engagieren, hat das SRK gemeinsam mit 27 weiteren Organisationen ein Manifest unterzeichnet. Gemeinsam lancieren wir den Diskurs darüber, wie freiwilliges Engagement auch in Zukunft gesellschaftlich relevant und attraktiv gestaltet werden kann.

Die Freiwilligen der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung sind weltweit im Einsatz:

Freiwilligenarbeit lokal organisiert

Jede nationale Rotkreuz- oder Rothalbmond-Gesellschaft arbeitet eng mit ihren lokalen Freiwilligen zusammen. Sie sind in ihrer Gemeinschaft verankert. Sie kennen die Nöte und Bedürfnisse ihrer Mitmenschen. Bei Katastrophen helfen Freiwillige als Erste vor Ort. Gerade in abgelegenen Gebieten sind sie oft die Einzigen, die die Bevölkerung erreichen können.

Sie engagieren sich weltweit in den unterschiedlichsten Bereichen. Diese sind meist aus den gesellschaftlichen und politischen Situationen in ihrer Heimat gegeben. Nach den Grundsätzen der Rotkreuzbewegung setzen sie sich wie folgt für die Schwächsten der Bevölkerung und deren Bedürfnisse ein:

  • Erste Hilfe und Nothilfe bei Katastrophen leisten 

  • bei Evakuierungen helfen

  • Hilfsgüter verteilen

  • Ambulanzdienste

  • Geflüchtete unterstützen

  • Schwangeren und jungen Müttern in der häuslichen Pflege helfen

  • Blinde betreuen

  • die Bevölkerung für gute Siedlungs- und Nahrungsmittelhygiene sensibilisieren

Einsatzbereiche

Gesundheit fördern

Die Freiwilligen klären auch ihre Mitmenschen auf über Gesundheit, Säuglingspflege, Familienplanung, Augenkrankheiten, HIV/Aids, Malaria bis hin zu Ebola. Um die Gesundheit aller zu verbessern, sensibilisieren sie die Bevölkerung in den Themen Ernährung und Hygiene. Sie engagieren sich bei Impfkampagnen, unterstützen das Personal in Gesundheitszentren, rekrutieren Blutspenderinnen und Blutspender – und vieles mehr. Ohne ihren Einsatz wäre mancherorts eine Gesundheitsversorgung nicht möglich. 

Freiwillige sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Begünstigten und staatlicher Gesundheitsvorsorge. Sie übernehmen Aufgaben, die das medizinische Personal mangels Ressourcen oft nicht leisten kann. Die Begünstigten schätzen die Arbeit der Freiwilligen – ihnen geht es dadurch körperlich und seelisch besser.

Wissen weitergeben

Die Rotkreuz-Freiwilligen bilden sich laufend weiter. Das Wissen, die Erfahrung und die erworbenen Fähigkeiten stärken sie in ihrer Arbeit für die Rotkreuz- oder Rothalbmond-Gesellschaft. Das alles fliesst nachhaltig in die Gemeinschaft ein.  

Regelmässige Aus- und Weiterbildungen motivieren die Freiwilligen zudem, sich längerfristig zu engagieren. Das Anerkennen ihrer Arbeit ist genauso wichtig wie das Vertrauen, das ihnen die Begünstigten und die Rotkreuz-Gesellschaften entgegenbringen. Ein weiterer Antrieb ist, dass sie sich mit ihrer nationalen Gesellschaft identifizieren und dass sie Teil einer weltweiten Bewegung sind. 

Freiwillige weltweit im Einsatz

Möchten Sie sich engagieren?

Freiwilligenarbeit ist auch in der Schweiz gelebte Menschlichkeit – und nötig. Uns unterstützen rund 53000 Freiwillige auf vielfältige Weise. Dabei knüpfen sie neue Kontakte, gewinnen Einblicke in andere Lebenswelten, erweitern ihre Kompetenzen und erleben Sinnhaftigkeit. Möchten Sie sich in der Freiwilligenarbeit engagieren?

Keine Freiwilligen-Einsätze im Ausland

Wichtig: Wir bieten keine Freiwilligen-Einsätze im Ausland an. Ins Ausland entsenden wir nur spezialisierte Fachleute. Interessierte finden ausgeschriebene Stellen auf unserer Seite Jobs beim SRK. Informationen und Beratung für Berufe in der internationalen Zusammenarbeit bietet cinfo an. Organisationen wie Intermundo vermitteln Praktika und Sozialeinsätze im Ausland.

Raffael aus dem Jugendrotkreuz Aargau posiert mit einer Bewohnerin aus dem Altersheim. Junge Freiwillige aus dem Jugendroktreuz Aargau veranstalten Unterhaltungsnachmittage in diesem Heim.

Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement

Hilfe für ältere oder erkrankte Personen. Unterstützung von geflüchteten Menschen. Erste Hilfe und Blutspende. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich zu engagieren.

cross-keyelement

Spenden

Helfen Sie dort, wo es am nötigsten ist

Ihre Spende ermöglicht unter anderem den Einsatz von Freiwilligen nach Katastrophen und die Unterstützung weiterer Projekte zugunsten von Menschen in Not.

cross-heart-pattern
Ich möchte einmalig arrow-down spenden.
Jetzt spenden

Diese Seite teilen