Es sind drei junge Menschen von hinten zu sehen. Sie tragen rote Westen mit dem Rotkreuz-Symbol. Sie befinden sich in einem Zelt innerhalb einer grossen Bahnhofshalle mit sehr vielen Menschen. Hier schenken sie Getränke aus und verteilen abgepackte Lebensmittel.

Ukraine: Das Rote Kreuz an der Seite der Verletzlichsten

News • 22.5.2022

Die Not und Verzweiflung sind unermesslich. Das SRK setzt alles daran, um das Leid der Betroffenen zu lindern. Ein Nothilfe-Team ist in der Ukraine im Einsatz. Logistik-Experten unterstützen die koordinierte Hilfe der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung in den Nachbarländern. Auch in der Schweiz stehen wir den Schutzsuchenden aus der Ukraine bei.

Obwohl die humanitäre Hilfe durch die Gewalt erschwert ist, leistet das Ukrainische Rote Kreuz Erste Hilfe, verteilt Wasser und Lebensmittel und steht den vom Konflikt betroffenen Menschen mit psychosozialer Unterstützung bei. Mit seinen 550 Mitarbeitenden und über 6000 Freiwilligen unterstützt es die Gemeinschaften, wenn immer es die Sicherheitslage zulässt.

Die Unterstützung des SRK

Ein fünfköpfiges Team des SRK befindet sich in der Ukraine. In den Bezirken Iwano-Frankiwsk und Ternopil im Westen des Landes unterstützt es seine Schwestergesellschaft bei der Nothilfe. Im Vordergrund steht die Unterbringung und medizinische Versorgung von Menschen, die innerhalb des Landes auf der Flucht sind. In dieser Region hat das SRK bereits in den vergangenen Jahren Projekte im Bereich Alter und Gesundheit umgesetzt.

Seit Beginn des Konflikts hatte das SRK bereits fünf Nothilfe-Spezialisten in die umliegenden Länder entsandt. In Moldawien, Polen, Ungarn und der Slowakei unterstützen sie die Hilfseinsätze der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung für die zahlreichen notleidenden Menschen.

Appell an die Konfliktparteien

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) verurteilt die deutliche Verletzung der Genfer Konventionen und jegliche Gewaltanwendung. Es fordert zum Schutz der Zivilbevölkerung auf. Das humanitäre Völkerrecht ist eindeutig: Alle Konfliktparteien sind rechtlich verpflichtet, militärische Operationen so zu planen und durchzuführen, dass der Schutz von Zivilisten und zivilen Objekten gewährleistet ist.

Über das Humanitäre Völkerrecht
Ein Mann in rot-schwarzer Jacke, an der das Symbol des Roten Kreuzes angeheftet ist, spricht zu anderen Menschen.
Im Westen der Ukraine treffen jetzt viele Familien ein, die aus den umkämpften Gebieten geflüchtet sind. Es besteht ein Mangel an Unterkünften und medizinischem Material. Hier wollen wir helfen.

Michael Kramer, SRK-Teamleiter Ukraine-Einsatz

MEDIEN

Blick TV

Im Interview auf Blick TV vom 20.4. berichtet Michael Kramer, Teamleiter des SRK, vom Einsatz seines Teams in der Ukraine.

Beitrag sehen

In seinem Programmland Moldawien erweitert das SRK sein Engagement und unterstützt die Nothilfe. Bestehende Suppenküchen versorgen auch geflüchtete Menschen. Der Blutspendedienst, der vom SRK gefördert wird, baut seine Aktivitäten aus. Denn der Bedarf an Blutprodukten hat durch die Fluchtbewegung aus der Ukraine deutlich zugenommen.

Das SRK leistet einen finanziell substanziellen Beitrag an die koordinierte Nothilfe der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Dies ermöglicht, dass die Menschen in der Ukraine und die Geflüchteten in den Nachbarländern so gut wie möglich mit dem Lebensnotwendigen versorgt und betreut werden.

Des Weiteren richtete das SRK auf der Website des Ukrainischen Roten Kreuzes eine Online-Spendenplattform ein.

MEDIEN

Republik: Der Weg der Hilfe

Wir können den Menschen nicht das Trauma nehmen, nur eine Stütze sein, ein Mantel der Wärme in einem langen, kalten Winter, der ihnen bevorsteht. Das sagt Thomas Büeler, Chef-Logistiker des Schweizerischen Roten Kreuzes.

Beitrag lesen in der Republik

Eindrücke aus der Ukraine

Ausmass der Fluchtbewegung (Stand 23.5.2022)

0

Geflüchtete

6,4 Mio. Menschen sind aus der Ukraine geflüchtet.

0

Intern Vertriebene

8 Mio. Menschen sind innerhalb der Ukraine auf der Flucht.

0

Registrierte Geflüchtete in der Schweiz

So viele Menschen aus der Ukraine haben sich bisher in der Schweiz registriert.

Grosse Solidarität in der Schweiz

In der Schweiz bereitet sich das SRK auf die Aufnahme von Zehntausenden geflüchteter Menschen aus der Ukraine vor. Dazu gehören die Unterstützung von Bund und Kantonen in den Bundesasylzentren oder die Betreuung von Gastfamilien. Zudem greifen Freiwillige des SRK den Angehörigen der ukrainischen Botschaft bei der Sortierung der Kleider- und Warenspenden aus der Bevölkerung unter die Arme.

Hilfsangebote in der Schweiz

Das SRK unterstützt Menschen, die von der Ukraine-Krise betroffen sind. Hier finden Sie Informationen zu unserem und weiteren Angeboten in der Schweiz.

Die umfangreiche Hilfe des SRK ist dank der grossen Solidarität in der Schweiz möglich. Wir danken allen Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Behörden, Kantonen, Gemeinden sowie dem Bund für ihre Unterstützung zugunsten der Menschen, die aufgrund des Konfliktes in der Ukraine in Not geraten sind.

Haltungspapier SRK: humanitärer Auftrag

Das SRK hat in der aktuellen Krise einen humanitären Auftrag gleichermassen auf internationaler wie nationaler Ebene. Bei der Bewältigung orientiert es sich konsequent an den Rotkreuzgrundsätzen – insbesondere der Menschlichkeit, Neutralität, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit.

cross-heart-pattern

Ukraine: Helfen wir gemeinsam!

Helfen Sie jetzt! Sie spenden für die Rotkreuz-Hilfe vor Ort und für Menschen, die flüchten müssen.

Ich möchte einmalig arrow-down spenden.
Jetzt spenden

Diese Seite teilen