Rotkreuz-Fahrdienst

Mobil – auch im Alter oder bei Krankheit

Der Rotkreuz-Fahrdienst begleitet Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, zu medizinischen Terminen. Für den Fahrdienst sind freiwillige Fahrerinnen und Fahrer im Einsatz.

Für Seniorinnen und Senioren

Für ältere oder kranke Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, kann der Weg zum Arzt beschwerlich sein. Oft sind sie nicht in der Lage, allein ein öffentliches Verkehrsmittel zu benutzen. Was tun, wenn keine Begleitperson und kein Fahrzeug zur Verfügung stehen? Für solche Situationen ist der Rotkreuz-Fahrdienst da.

Rufen Sie einfach beim Roten Kreuz in Ihrer Region an, um eine Fahrt zu vereinbaren. Sie werden von einer freiwilligen Fahrerin oder einem Fahrer zu Hause abgeholt. Sie bringen Sie sicher ans Ziel. Der Fahrer oder die Fahrerin wartet während Ihres Termins und fährt Sie anschliessend wieder nach Hause. Bei Bedarf helfen Ihnen die Freiwilligen beim Ein- und Aussteigen und begleiten Sie bis zur Tür.

Rotkreuz-Freiwillige für Sie im Einsatz

Die Fahrerinnen und Fahrer engagieren sich alle freiwillig beim Roktreuz-Fahrdienst. Sie bezahlen eine Entschädigung, um die Spesen der Freiwilligen zu decken. Der Fahrdienst wird regional von den Rotkreuz-Kantonalverbänden angeboten. Wenden Sie sich für nähere Informationen direkt an das Rote Kreuz in Ihrem Kanton → grauer Kasten «Angebote in Ihrer Region».

Machen Sie beim Rotkreuz-Fahrdienst mit!

Für den Fahrdienst sind ausschliesslich freiwillige Fahrerinnen und Fahrer im Einsatz. Besitzen Sie ein Auto, sind Sie kontaktfreudig und haben Sie etwas freie Zeit? Dann engagieren Sie sich doch in unserem Team! Das Rote Kreuz koordiniert Ihre Einsätze. Während der Fahrten sind Sie und Ihr Fahrzeug versichert. In einem Grundkurs werden Sie auf Ihre Aufgaben vorbereitet und zur Deckung Ihrer Kosten erhalten Sie eine Kilometerentschädigung.

Angebote in Ihrer Region

Alle Angebote in Ihrer Region im Überblick.