Freiwilligenarbeit im SRK

Zahlen und Fakten

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist die grösste Freiwilligenorganisation in den Bereichen Rettung, Gesundheit und Integration in der Schweiz. Die Freiwilligen des SRK erbringen ihre Leistungen im Rahmen der sieben Rotkreuz-Grundsätze.

Formelle Freiwilligenarbeit

Schweizweit ist jede fünfte Person freiwillig im Rahmen einer Organisation oder Institution tätig, das sind ca. 1.6 Millionen Menschen (vgl. BFS, 2013).

Informelle Freiwilligenarbeit

Rund 1.5 Millionen Menschen, also 18.6% der Schweizer Wohnbevölkerung, leisten informelle Freiwilligenarbeit. Frauen sind in diesem Bereich deutlich aktiver als Männer (vgl. BFS, 2013).

Definition

Freiwillig und ehrenamtlich tätige Menschen leisten einen gesellschaftlichen Beitrag für Mitmenschen und Umwelt. Sie engagieren sich zeitlich befristet und unentgeltlich.Freiwillige und ehrenamtliche Arbeit ergänzt und bereichert die bezahlte Arbeit, tritt zu ihr aber nicht in Konkurrenz. Freiwilligenarbeit wird im formellen Bereich, d.h. im Rahmen einer Organisation, und im informellen Bereich wie zum Beispiel in Form von Nachbarschaftshilfe geleistet.

Die Freiwilligen des SRK engagieren sich aus freiem Willen und ohne Gewinnstreben. Das SRK unterscheidet verschiedene Formen der Freiwilligenarbeit: Freiwillige, die

  • regelmässig oder gelegentlich freiwillig und ohne Entgelt (lediglich gegen Spesenentschädigung) arbeiten.
  • sich in eine Funktion wählen lassen (Ehrenamt).

Ohne seine rund 72‘000 Freiwilligen wäre das SRK nicht, was es ist. Nur Dank dem Einsatz der Freiwilligen kann das Rote Kreuz seine vielfältigen Aufgaben in der Schweiz erfüllen.

Zeitaufwand

Freiwillige engagieren sich im Durchschnitt fast einen halben Arbeitstag pro Woche.
Das entspricht einem geschätzten Gesamtvolumen von knapp 665 Mio Stunden pro Jahr (vgl. BFS, 2013).

Zahlen aus dem SRK

  • 71`892 SRK-Freiwillige leisteten 2014 insgesamt 2.6 Mio. Stunden Freiwilligenarbeit.
  • Bei einem Stundenansatz von 30 Franken entspricht dies rund 78 Mio. Franken.
  • Während 877‘272 Stunden jährlich legten die Freiwilligen des Fahrdienstes gut 16‘275‘780 km zurück.
  • In den Entlastungsdiensten arbeiteten Freiwillige im Jahre 2014 während rund 136‘000 Stunden unentgeltlich.
  • In lokalen Projekten im Bereich Migration, Asyl und Integration engagierten sich Freiwillige während rund 61‘800 Stunden.

Das Prinzip der Freiwilligkeit ist eines der grundlegenden Prinzipien in der Arbeit des SRK. Das SRK will die Freiwilligenarbeit in all ihren Facetten fördern.

Die Freiwilligenarbeit des SRK gründet auf den Vorgaben der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) sowie auf den allgemein anerkannten Standards der Freiwilligenarbeit in der Schweiz.

Aufgrund seiner breiten Vernetzung spielt das SRK eine Schlüsselrolle in der organisierten Freiwilligenarbeit Schweiz.