Soziale Integration und Migration

Asyl- und Flüchtlingsdienst Uri

Das SRK ist im Auftrag des Kantons Uri mit der Ausrichtung der wirtschaftlichen und persönlichen Sozialhilfe an alle im Kanton Uri wohnhaften anerkannten Flüchtlinge, vorläufig Aufgenommene sowie Asylsuchende beauftragt. Auch die Rückkehrberatung und -hilfe gehört zum kantonalen Auftrag.

Begriffsklärung

Asylsuchende sind Personen, die Asyl beantragt haben und deren Asylgesuch noch nicht abgeschlossen ist.

Anerkannte Flüchtlinge sind Personen, die im Heimatstaat oder im Land wo sie zuletzt wohnhaft waren, wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, sexuellen Orientierung, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Anschauungen ernsthaften Nachteilen ausgesetzt sind, oder begründete Furcht haben, solchen Nachteilen ausgesetzt zu werden.

Vorläufig aufgenommene Personen sind Personen mit negativem Asylentscheid, bei denen eine Wegweisung in das Herkunftsland aber nicht möglich, oder wegen konkreter Gefährdung nicht zumutbar ist.

Rückkehrhilfe erhalten alle Personen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus.

Nothilfe erhalten alle Personen aus dem Asylbereich, die eine rechtskräftige Wegweisung erhalten und keinen Anspruch mehr haben auf Sozialhilfe.

Persönliche und wirtschaftliche Sozialhilfe

  • Erhalt und Förderung ihrer Entscheid- und Handlungskompetenz
  • Aktivierung der Stärken
  • Erhalt der Eigenständigkeit
  • Förderung von beruflicher, sozialer und kultureller Eigenständigkeit
  • Bemessung und Ausrichtung von wirtschaftlicher Sozialhilfe
  • Unterstützung bei rechtlichen Fragestellungen (z.B. Familiennachzug)

Gesundheitsvorsorge

  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Zugang zu Gesundheitsvorsorge

Unterbringung

  • Unterbringung in Kollektivunterkünften oder externen Wohnungen
  • Unterstützung bei der Suche nach geeignetem Wohnraum

Nothilfe

  • Ausrichtung von persönlicher und wirtschaftlicher Sozialhilfe
  • Beratung zu Perspektive und Rückkehr

Rückkehrberatung und -hilfe

  • Beratung, Information und finanzielle Hilfe zur Reintegration im Herkunftsland für Personen, die freiwillig zurückkehren wollen

Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying

  • Organisation des Flüchtlingstags
  • Schulbesuchstage, Informationsveranstaltungen

Integrationsdienstleistungen

  • Berufliche, sprachliche und soziale Integration