Unterstützung

Coronavirus: Ich benötige Hilfe

Das Rote Kreuz ist in allen Kantonen mit massgeschneiderten Hilfsangeboten präsent, immer unter Einhaltung der Hygienevorschriften und Anweisungen der Behörden. Wenn Sie Unterstützung suchen, wenden Sie sich am besten an den Rotkreuz-Kantonalverband, der Ihrem Wohnort am nächsten liegt.

Wir sind für Sie da

Die bewährten Angebote des Roten Kreuzes – vom Fahr- und Besuchsdienst über Entlastung von pflegenden Angehörigen bis zur Kinderbetreuung – gehen weiter. Dank Schutzmassnahmen erhalten die Verletzlichsten in dieser schwierigen Situation weiterhin die dringend benötigte Unterstützung.

Hilfe zu Hause

Sie müssen Ihre Kontakte einschränken oder sich gar in Isolation oder Quarantäne begeben? Verschiedene Hilfsangebote des Roten Kreuzes erleichtern dies: regionale Besorgungsdienste, die Vermittlungsplattform hilf-jetzt.ch oder das Sorgentelefon, das einzelne Kantonalverbände eingerichtet haben. Weitere Hilfsangebote finden Sie direkt bei den → Rotkreuz-Kantonalverbänden

Besorgungsdienst

Freiwillige liefern Artikel des täglichen Bedarfs an Menschen, die wegen der Corona-Pandemie zu Hause bleiben müssen. Besorgungsdienste gibt es bei Rotkreuz-Kantonalverbänden (gemäss nachfolgender Liste). Auf der vom SRK unterstützten Plattform hilf-jetzt.ch finden Sie Nachbarschaftsgruppen an Ihrem Wohnort.

Bestellen können Sie auch bei Lieferdiensten von lokalen Geschäften oder im Onlinehandel, beispielsweise beim SRK-Partner coop.ch.

    Reden tut gut!

    Vielen alleinlebenden und älteren Menschen fehlen die sozialen Kontakte. Wenn plötzlich der Weg zum nächsten Laden nicht mehr selbstverständlich ist oder das Treffen mit Freunden oder Nachbarn wegfällt, ist die Gefahr gross, dass man sich völlig isoliert fühlt. Das SRK hat ein offenes Ohr und bietet in folgenden Kantonen einen Telefonkontakt-Dienst. Rufen Sie uns an: mit jemandem zu reden kann helfen.