André Albrecht, SRK

Dialog mit Politik und Behörden

Inhaltsübersicht

object-commentsKontakt

Gemäss seinem Auftrag führt das SRK einen aktiven Dialog mit Staat und Politik. Die Parlamentarische Gruppe Rotes Kreuz zählt 80 Mitglieder aus allen politischen Parteien.

Ein von Vertrauen geprägter Dialog

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist ein aktiver und engagierter Ansprechpartner, den Politik und Behörden für sein Fachwissen im Bereich humanitäre Hilfe sowie für seine Praxiserfahrung schätzen.

Das SRK hat ein wichtiges soziales Mandat: mehr Menschlichkeit. Wir unterstützen die Fähigkeit, sich und anderen Menschen zu helfen, fördern die Gesundheit und schützen die Menschenwürde – im In- und im Ausland.

Markus Mader, Direktor, SRK

Der politische Dialog des SRK orientiert sich an klaren Kriterien: Gemäss den Rotkreuz-Grundsätzen der Neutralität und Unabhängigkeit mischt sich das SRK zum Beispiel nicht in Volksabstimmungen ein. Der Politdialog ist vom Grundsatz der Menschlichkeit geprägt, gemäss dem das Rote Kreuz seine Stimme für die verletzlichen Menschen erhebt.

Ambulatorium: Besuch von Bundesrätin Karin Keller-Sutter

Eine besondere Beziehung zum Staat

Unter humanitären Organisationen besitzen nationale Rotkreuz-Gesellschaften wie das SRK einen einzigartigen rechtlichen Status: Wir arbeiten partnerschaftlich mit staatlichen Behörden zusammen.

Die Parlamentarische Gruppe

Die Parlamentarische Gruppe Rotes Kreuz in den eidgenössischen Räten ist ein Austausch- und Diskussionsforum. Ihre fast 80 Mitglieder widerspiegeln die kulturelle, sprachliche und politische Vielfalt der Schweiz. 

Die Parlamentarische Gruppe Rotes Kreuz befasst sich mit Themen aus dem In- und Ausland, bei denen das SRK sein Fachwissen einbringen kann. Dazu zählen beispielsweise folgende Themen: Zugang zur Gesundheitsversorgung, Entlastung von Familien und älteren Menschen, Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe, Blutspende sowie Rettung und Katastrophenhilfe. Mit seinem Informationsbulletin «Standpunkte» (E-Newsletter) gibt das SRK sein Fachwissen vor jeder Session an die Mitglieder der Parlamentarischen Gruppe weiter. 
Seit 2020 besteht das Co-Präsidium der Parlamentarischen Gruppe Rotes Kreuz aus den Ständerätinnen Marina Carobbio Guscetti und Johanna Gapany, Ständerat Stefan Engler und Nationalrätin Flavia Wasserfallen.

Das Parlament spendet Blut (Video)

Eine Aktion der Parlamentarischen Gruppe Rotes Kreuz und der Blutspende SRK Schweiz am Weltblutspendetag auf dem Bundesplatz (Juni 2021)

Expertise

Das SRK bietet zahlreiche Unterstützungsangebote für ältere Menschen an, wie den Rotkreuz-Notruf, den Rotkreuz-Fahrdienst sowie den Besuchs- und Begleitdienst.

Das SRK setzt sich für besonders verletzliche Menschen ein, insbesondere für armutsbetroffene Personen. Es bietet beispielsweise finanzielle Unterstützung in Notlagen (Einzelhilfe) und Gesundheitsversorgung für Sans-Papiers. Zudem betreibt es Secondhandläden.

Im Auftrag des Bundes stellt das SRK seit 1951 schweizweit die Versorgung mit Blutprodukten sicher.

Das SRK ist Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, des grössten humanitären Netzwerks der Welt. Das SRK engagiert sich für sauberes Wasser, die Förderung von Hygienemassnahmen und Sanitärversorgung und bekämpft übertragbare Krankheiten und Epidemien. Zudem setzt es sich in den Herkunfts- und Transitländern für die Betreuung von Flüchtlingen ein. Es fördert Augengesundheit sowie die Gesundheit von Mutter und Kind. Ausserdem ist es im Bereich Katastrophenvorsorge und Wiederaufbau tätig und hilft bei Krisen und Katastrophen.

Das SRK ist die grösste Freiwilligenorganisation der Schweiz. Es verfügt über ein Kompetenzzentrum, das sich vertieft mit der Thematik Freiwilligenarbeit auseinandersetzt. Das Kompetenzzentrum Freiwilligenarbeit befasst sich unter anderem mit neuen Formen der Digitalisierung und unterstützt die Entwicklung neuer Plattformen und Applikationen. Es setzt sich für staatliche Massnahmen zur Förderung von Freiwilligenarbeit ein. (Manifest Nationale Förderung von freiwilligem Engagement)

Das SRK ist auf Dienstleistungen im Bereich Gesundheit spezialisiert. Der Rotkreuz-Fahrdienst begleitet Menschen, die nicht mehr mobil sind, zu medizinischen Terminen. Zudem bietet das SRK verschiedene Ausbildungen an, zum Beispiel die Lehrgänge Pflegehelfende und Palliative Care sowie Kurse zur Entlastung von pflegenden Angehörigen. Im Auftrag des Bundes ist es ausserdem für die Anerkennung ausländischer Ausbildungsabschlüsse in Gesundheitsberufen zuständig.

Gemäss den Genfer Konventionen ist es Aufgabe des Roten Kreuzes, das humanitäre Völkerrecht zu fördern. Das SRK setzt sich für eine Regelung der Mittel und Methoden der Kriegsführung ein (Atomwaffen, autonome Waffen, Ausfuhr von Kriegsmaterial). Es macht sich für das Wohlergehen und die Würde seiner Zielgruppen stark.

Das SRK bietet zahlreiche Dienstleistungen zugunsten von Menschen mit Migrationshintergrund an. Es ermöglicht ihnen beispielsweise, den Lehrgang Pflegehelfende SRK zu absolvieren und an verschiedenen Projekten zur beruflichen und sozialen Integration teilzunehmen. Das Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer SRK stellt traumatisierten Geflüchteten ein ambulantes Therapieangebot zur Verfügung. Das SRK verfügt über ein breites Wissen zu legalen Zugangswegen (humanitäre Visa, Familiennachzug oder Resettlement).

Zum SRK gehören vier Rettungsorganisationen: der Schweizerische Verein für Such- und Rettungshunde REDOG, die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG, der Schweizerische Militär-Sanitäts-Verband SMSV und der Schweizerische Samariterbund SSB. Sie bilden in Erster Hilfe aus und retten Leben – an Land und im Wasser.

Das SRK bietet zahlreiche Unterstützungsangebote für Familien und Einzelpersonen an. Dazu gehören Ausbildungen sowie Angebote für die Kinderbetreuung zu Hause, Aufgabenhilfe, finanzielle Unterstützung durch die Einzelhilfe sowie Workshops für den Umgang mit Konflikten und Gewaltprävention in der Schule. Der Suchdienst des SRK kann auf ein weltumspannendes Netzwerk zurückgreifen, um vermisste Angehörige in der Schweiz oder im Ausland wiederzufinden.

Diese Seite teilen