Der Rotkreuzrat führt das Schweizerische Rote Kreuz

Inhaltsübersicht

object-commentsKontakt

Der Rotkreuzrat ist das oberste Führungsorgan des Schweizerischen Roten Kreuzes und seiner Geschäftsstelle. Zudem vertritt er das SRK nach aussen sowie in internationalen Gremien.

Interimspräsidentschaft

Derzeit wird der Rotkreuzrat von drei seiner Mitglieder geleitet:

  • Dieter Widmer (Leiter Finanzen, Personal, Marketing, Fundraising und Kommunikation)

  • Barbara Schmid-Federer (Kantonale Vereine und Aktivitäten in der Schweiz)

  • Rudolf Schwabe (Rettungsorganisationen und Auslandsaktivitäten).

Die Wahl einer neuen Präsidentin / eines neuen Präsidenten findet an der Rotkreuz-Versammlung im Juni 2022 statt.

Diese Personen verkörpern den Rotkreuzrat

Barbara Schmid-Federer

Barbara Schmid-Federer (Jg. 1965) wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2018 in den Rotkreuzrat gewählt und ist seit 2019 Vizepräsidentin des Rotkreuzrats. Sie ist seit 2011 Präsidentin des SRK Kanton Zürich und leitet den Ausschuss für die Belange der Rotkreuz-Kantonalverbände. Die Romanistin, Mutter zweier erwachsener Söhne, arbeitete früher als Gymnasiallehrerin und ist heute Miteigentümerin einer Zürcher Apotheke. Sie war von 2007 bis 2018 Nationalrätin der CVP für den Kanton Zürich.

Barbara Schmid-Federer (Jg. 1965) wurde 2018 in den Rotkreuzrat gewählt. Seit 2019 ist sie Vizepräsidentin des SRK. Weitere Tätigkeiten: Präsidentin des SRK Kanton Zürich und Miteigentümerin einer Zürcher Apotheke. Sie leitet den Ausschuss für die Belange der Rotkreuz-Kantonalverbände.

Brigitta M. Gadient

Brigitta M. Gadient (Jg. 1960) wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2019 zur Vizepräsidentin des SRK gewählt. Sie ist Juristin (lic.iur./LL.M. Internationales Wirtschaftsrecht) mit eigenem Büro für Rechts-, Organisations- und Strategieberatung in Chur und Mitglied verschiedener Verwaltungs- und Stiftungsräte. Seit 2017 ist sie Präsidentin der HTW Chur (Fachhochschule für Technik und Wirtschaft). Von Januar 1995 bis Dezember 2011 vertrat sie den Kanton Graubünden im Nationalrat. Sie war Mitglied der Beratenden Kommission des Bundesrates für internationale Zusammenarbeit und hatte verschiedene Funktionen im NGO-Bereich inne. Sie leitet den Ausschuss Internationales des Rotkreuzrates.

Brigitta M. Gadient (Jg. 1960) wurde 2019 zur Vizepräsidentin des SRK gewählt. Sie ist gleichzeitig Vizepräsidentin der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC). Die Juristin mit eigenem Büro ist zudem Präsidentin von Schweiz Tourismus sowie der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft in Chur. Beim Rotkreuzrat leitet sie den Ausschuss Internationales.

Filippo Bolla

Filippo Bolla (Jg. 1955) wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2019 in den Rotkreuzrat gewählt. Der Ökonom arbeitet seit über 20 Jahren als Berater im Bereich Organisation von Gesundheitssystemen und Public Health. Nach einigen Jahren beim Unternehmen Ernst & Young gründete er 2002 seine eigene Beratungsfirma. Er war CEO einer Privatklinikgruppe im Tessin und von 2015 bis 2017 Generaldirektor ad interim des Spitalverbunds des Kantons Neuenburg. Seit mehr als 20 Jahren engagiert er sich für das Rote Kreuz, zunächst von 1996 bis 2010 als Vorstandsmitglied des Rotkreuz-Kantonalverbands Genf. 2012 trat er in den Vorstand des Roten Kreuzes im Kanton Tessin ein. Seit 2018 ist er dessen Präsident.

Filippo Bolla (Jg. 1955) wurde 2019 in den Rotkreuzrat gewählt. Der Ökonom arbeitet seit über 20 Jahren als Berater. Sein Bereich: Organisation von Gesundheitssystemen und Public Health. 2012 trat er in den Vorstand des Roten Kreuzes im Kanton Tessin ein. Seit 2018 ist er dessen Präsident.

Annalise Eggimann

Annalise Eggimann (Jg. 1960) wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2018 in den Rotkreuzrat gewählt. Sie ist seit Anfang 2018 Direktorin der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse) und war zuvor seit 2015 Geschäftsführerin der Vorgängerorganisation, der Kommission für Technologie und Innovation (KTI). Die Juristin amtet seit Juni 2014 als Präsidentin des Rotkreuz-Kantonalverbands Bern. Sie war 2015 bis 2018 Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Rotkreuz-Kantonalverbände.

Annalise Eggimann (Jg. 1960) wurde 2018 in den Rotkreuzrat gewählt. Seit 2018 leitet sie die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung (Innosuisse). Als Präsidentin des Rotkreuz-Kantonalverbands Bern ist die Juristin bereits seit 2014 tätig.

Ursula Forrer

Ursula Forrer (Jg. 1962) wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2018 in den Rotkreuzrat gewählt. Als vollamtliche Betriebssanitäterin leitet sie seit 2002 den Sanitätsposten der Micarna SA in Bazenheid. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Aktivmitglied des Seerettungsdienstes der SLRG Rorschach und verschiedener Samaritervereine war sie als Instruktorin in der Ausbildung des Samariterbundes tätig und leitet seit 2011 den Samariterverband St. Gallen / Fürstentum Liechtenstein.

Ursula Forrer (Jg. 1962) wurde 2018 in den Rotkreuzrat gewählt. Als vollamtliche Betriebssanitäterin leitet sie seit 2002 den Sanitätsposten der Micarna SA in Bazenheid. Weitere Tätigkeiten: Präsidentin Samariterverband St. Gallen / Fürstentum Liechtenstein. Präsidentin des SRK Kanton St. Gallen.

Marzio Medici

Marzio Medici (Jg. 1959), wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2020 in den Rotkreuzrat gewählt. Seit 2018 ist er Präsident des SRK Kantonalverbandes Uri.

Marzio Medici (Jg. 1959) wurde 2020 in den Rotkreuzrat gewählt. Seit 2018 ist er Präsident des Rotkreuz-Kantonalverbandes Uri. Ausserdem arbeitet er als Coach und Laufbahnberater für leitende Persönlichkeiten. Zusätzlich zu seinen Aufgaben als Stiftungsrats- und Vorstandsmitglied engagiert er sich für sehbeeinträchtigte Menschen.

Aline Muller

Aline Muller

Aline Muller (Jg. 1994) wurde 2021 in den Rotkreuzrat gewählt. Sie arbeitet beim Bundesamt für Verkehr als Ökonomin in der Sektion Marktzugang. Seit 2009 ist sie als Freiwillige in der Samariterjugend engagiert. Auf nationaler Ebene setzt sie sich für die SRK-Jugend ein. Sie leitet das Swiss Red Cross Young Leaders Forum für junge Freiwillige mit Führungsaufgaben.

Matteo Pedrazzini

Matteo Pedrazzini (Jg. 1956) wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2019 in den Rotkreuzrat gewählt. Er ist Präsident des Rotkreuz-Kantonalverbands Genf und Rechtsanwalt in Genf. Das ehemalige Ratsmitglied der Genfer Anwaltskammer ist seit dem 1. Juni 2019 Präsident des Appellationsgerichts der Justizverwaltung des Kantons Genf.

Matteo Pedrazzini (Jg. 1956) wurde 2019 in den Rotkreuzrat gewählt. Er ist Präsident des Rotkreuz-Kantonalverbands Genf und Rechtsanwalt. Weitere Tätigkeit: Präsident des Appellationsgerichts der Justizverwaltung des Kantons Genf.

Rudolf Schwabe

Rudolf Schwabe (Jg. 1957) wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung 2019 in den Rotkreuzrat gewählt. Von 1999 bis 2018 CEO und Vorsitzender der Geschäftsleitung Blutspende SRK AG, bekleidet er seit 2019 das Amt als Zentralpräsident der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft (SLRG). Daneben ist er im Präsidium bzw. Vorstand verschiedener internationaler Organisationen im Bereich Blutspende, Transfusion und Stammzelltransplantation vertreten.

Rudolf Schwabe (Jg. 1957) wurde 2019 in den Rotkreuzrat gewählt. Er ist seit 2019 Zentralpräsident der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG. Zudem wirkt er im Präsidium bzw. Vorstand verschiedener internationaler Organisationen in den Bereichen Blutspende, Transfusion und Stammzelltransplantation mit. Im Rotkreuzrat leitet er den Ausschuss Marketing und Kommunikation.

Benjamin Tissot-Daguette

Benjamin Tissot-Daguette (Jg. 1989), der anlässlich der Rotkreuzversammlung 2019 in den Rotkreuzrat gewählt wurde, ist Vizepräsident von REDOG. Der Ökonom mit einem Master der Universitäten Bern und Basel doktoriert an der Universität Neuenburg in Wirtschaftswissenschaften (voraussichtlicher Abschluss im September 2019). Er ist Dozent für Mikro- und Makroökonomie an der Hotelfachschule Lausanne (EHL).

Benjamin Tissot-Daguette (Jg. 1989) wurde 2019 in den Rotkreuzrat gewählt. Zusätzlich ist er Vizepräsident von REDOG. Der Ökonom arbeitet als Dozent für Mikro- und Makroökonomie an der Hotelfachschule Lausanne (EHL).

Dieter Widmer

Dieter Widmer (Jg. 1963), wurde anlässlich der Rotkreuzversammlung im Juni 2011 in den Rotkreuzrat gewählt und im Juni 2015 wiedergewählt. Er ist seit 2010 selbständiger Unternehmensberater mit seiner Firma valeth, Unternehmer und Mitglied von Verwaltungsräten verschiedener Unternehmen. Zuvor war er in leitenden Funktionen bei KPMG tätig, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung der KPMG Schweiz und als Mitglied des Board von KPMG Europe LLP. Dieter Widmer leitet den Ausschuss Personal und Finanzen des Rotkreuzrates.

Dieter Widmer (Jg. 1963) wurde 2011 in den Rotkreuzrat gewählt. Er arbeitet seit 2010 als selbstständiger Unternehmensberater. Zudem ist er Mitglied in Verwaltungsräten verschiedener Unternehmen. Dieter Widmer leitet den Ausschuss Personal und Finanzen des Rotkreuzrates.

Diese Seite teilen