Header

Meta Navigation

Leichte Sprache

Main Navigation

Notlage in Nordafrika – unterstützen Sie die Betroffenen der Katastrophen

Zwei tragische Ereignisse haben Nordafrika erschüttert. Nach dem verheerenden Erdbeben in Marokko hat in Libyen der Sturm «Daniel» gewütet. Die Bilanz verschlimmert sich täglich: Tausende von Toten und Vermissten und unzählige Menschen ohne Obdach. Sie brauchen unsere Hilfe jetzt.

Wo auch immer auf der Welt Katastrophen wie diese auftreten, sie kommen ohne Vorwarnung. Es ist wichtig, dass wir uns auf den Ernstfall vorbereiten, um keine Minute zu verlieren. Diese Vorarbeit ist nur dank Ihrer wertvollen Unterstützung möglich.

Katastrophen in Marokko und Libyen: Ihre Spende rettet Leben.

Jede Spende zählt, um den Notleidenden des Erdbebens in Marokko und der Überschwemmungen in Libyen zu helfen.

Ich möchte einmalig spenden.
CHF75
(aktiv)
CHF150
CHF200
CHF
Jetzt spenden

Ihre Unterstützung ist wertvoll

In der Nacht vom 8. September erschütterte ein Erdbeben der Stärke 6,8 die Bergregion des Hohen Atlas in Marokko, etwa 75 km südöstlich von Marrakesch. Die Folgen sind dramatisch: Es sind Tausende von Todesopfern zu beklagen und Gebäude wurden schwer beschädigt. 

Nur zwei Tage später, am 10. September, erfasste ein gewaltiger Sturm den Nordosten Libyens. Mit starkem Wind und schweren Regenfällen führte er zu massiven Überschwemmungen, beschädigte Infrastrukturen wie Dämme und spülte ganze Häuserviertel weg.  

In diesen Krisen waren die Teams des Roten Halbmonds als Erste vor Ort, um Menschen zu bergen, Erste Hilfe zu leisten und Such- und Rettungsaktionen durchzuführen. 

Ob in Marokko oder Libyen: Das SRK hilft den Rettungsteams, Notunterkünfte, psychosoziale Unterstützung, Erste Hilfe, Trinkwasser und Nahrung für die Betroffenen bereitzustellen. 

So hilft Ihre Spende den Betroffenen der Katastrophe in Nordafrika

Sehen Sie in diesem Kurzvideo, wie wir vor Ort bereits helfen konnten – dank Ihrer Grosszügigkeit. Unsere Teams stehen unermüdlich im Einsatz, um den notleidenden Menschen in dieser schweren Zeit beizustehen.

Kontaktieren Sie uns

Julian Macchi und sein Team vom Gönnerservice sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Diese Seite teilen