Das Gebäude des SRK in Wabern

Rotkreuzrat: Ergänzungswahlen im März, Komplettierung im Juni

Medienmitteilungen • 24.2.2023

Am 25. März 2023 findet eine ausserordentliche Rotkreuzversammlung statt. Traktandiert sind Ergänzungswahlen für den Rotkreuzrat sowie die Wiederbesetzung der Vizepräsidien. Die Komplettierung des Rotkreuzrats wird erst im Rahmen der Gesamterneuerungswahlen an der ordentlichen Rotkreuzversammlung im Juni stattfinden.

Am 15. Dezember 2022 sind vier Mitglieder aus dem Rotkreuzrat ausgetreten. Aus diesem Grund findet am 25. März 2023 in Bern eine ausserordentliche Rotkreuzversammlung statt. Ziel ist, an dieser ausserordentlichen Versammlung vorerst eine Vakanz im Rotkreuzrat sowie die zwei vakanten Vizepräsidien für die laufende Amtsdauer zu besetzen. Diese dauert noch bis zur ordentlichen Rotkreuzversammlung am 24. Juni 2023.

Ersatzwahl des Finanzverantwortlichen

Für die wichtige Position des Finanzverantwortlichen schlägt der Rotkreuzrat an der ausserordentlichen Rotkreuzversammlung Hans Jürg Steiner zur Wahl vor. Der Finanzexperte war bereits im September als Nachfolger von Dieter Widmer nominiert worden. Dieter Widmer, einer der vier zurückgetretenen Rotkreuzräte, hätte bei den Gesamterneuerungswahlen aufgrund der Amtszeitbeschränkung nicht mehr wiedergewählt werden können. Hans Jürg Steiner wird vom Rotkreuzrat, gemeinsam mit dem aktuellen Rotkreuzrat Matteo Pedrazzini, an der ausserordentlichen Rotkreuzversammlung auch für das Vizepräsidium vorgeschlagen.

Gesamterneuerungswahlen im Juni

Die Ersatzwahlen zur Komplettierung des Rotkreuzrats sollen im Rahmen der ordentlichen Rotkreuzversammlung vom 24. Juni 2023 und den dort anstehenden Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2023-2027 stattfinden. Damit erhalten die Rotkreuz-Rettungsorganisationen und die Rotkreuz-Jugend Zeit, geeignete Kandidaturen vorzuschlagen. Sowohl die Rotkreuz-Rettungsorganisationen als auch die Jugend hatten vor dem Hintergrund der laufenden Untersuchungen der Geschäftsprüfungskommission des Schweizerischen Roten Kreuzes entschieden, für die Ergänzungswahlen am 25. März 2023 einstweilen keine Kandidaturen vorzuschlagen. Der Bericht der Geschäftsprüfungskommission wird im Vorfeld der ordentlichen Rotkreuzversammlung vorliegen.

Ad interim Lösung für das Vizepräsidium der IFRC

Die bereits eingegangenen Kandidaturen für die vakanten Sitze werden von der Findungskommission des Rotkreuzrates gemeinsam mit den noch eingehenden Kandidaturen im Hinblick auf die Gesamterneuerungswahlen geprüft.

Das Vizepräsidium ex officio der internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung (IFRC) wird bis zur ordentlichen Rotkreuzversammlung im Juni 2023 interimistisch von der Präsidentin des SRK, Barbara Schmid-Federer, übernommen. Nach der ordentlichen Rotkreuzversammlung am 24. Juni 2023 wird eine Neubesetzung vorgenommen.

Diese Seite teilen