Weihnachtsaktion für bedürftige Familien

Coca-Cola Life: Spendenaktion von Coca-Cola Schweiz und Coop zu Gunsten SRK

Wer zwischen dem 1. und 12. Dezember 2015 bei Coop eine 0.5l Flasche Coca-Cola Life kauft, unterstützt bedürftige Familien in der Schweiz. Coca-Cola Schweiz und Coop spenden dem SRK gemeinsam 30 Rappen für jede gekaufte Coca-Cola Life. Damit greift das SRK Menschen unter die Arme, die in eine finanzielle Notlage geraten sind und keine anderweitige Unterstützung erhalten.

Vom 1. bis zum 12. Dezember läuft in allen Coop Filialen die Coca-Cola Life Spendenaktion zugunsten bedürftiger Familien in der Schweiz. In dieser Zeit gehen für jedes verkaufte Coca-Cola Life 0.5l Flasche 30 Rappen an das SRK. Mit der Spende greift das SRK Menschen in der Schweiz unter die Arme, die aufgrund eines sehr tiefen Einkommens, einer plötzlichen Arbeitslosigkeit, einer schweren Krankheit oder aus einem anderen Grund in eine finanzielle Notlage geraten. Wer nur über ein geringes Einkommen verfügt und wegen unvorhersehbaren Kosten eine Rechnung nicht bezahlen kann, kommt schnell in Bedrängnis. Bereits ein kleiner Beitrag kann hier grosse Wirkung erzielen. Das SRK gewährt Familien und Einzelpersonen in solchen Notsituationen eine einmalige Unterstützung und stellt sicher, dass die Hilfe gerechtfertigt ist. Manuela Tobler, die zuständige Mitarbeiterin beim SRK erklärt: «Oftmals geraten selbst in der Schweiz Menschen mit einem geringen Einkommen wegen unerwarteten Gesundheitskosten in eine finanzielle Notlage. Unser Ziel ist es, dass der einmalige Beitrag den Engpass zu überwinden hilft. Nun können wir dank unseren langjährigen Partnern Coca-Cola Schweiz und Coop noch mehr Menschen helfen. Dafür danken wir.»

So hilft das SRK konkret

Unabhängigkeit und Selbstständigkeit sind Silvia und Martin G. wichtig. Martin ist zurzeit ohne Arbeit und betreut die beiden Kinder. Seine Frau hat ihr Arbeitspensum als Assistentin in einer Arztpraxis auf 80 % erhöht. Die junge Familie kommt ohne finanzielle Unterstützung aus, sie bezieht weder Arbeitslosentaggeld noch Sozialhilfe. Silvia kalkuliert genau, um etwas sparen zu können. Die Krankenkassen-Franchise hat sie deshalb erhöht. Im Frühling musste Silvia einen medizinischen Check machen lassen. Die darauf folgenden drei Rechnungen von insgesamt 518 Franken sprengten die Haushaltskasse. Silvia wandte sich an den Sozialdienst ihrer Wohngemeinde. Dieser reichte ein Gesuch für die Familie beim SRK ein – mit der Bitte, ihr mit einem einmaligen Beitrag unter die Arme zu greifen. Das SRK hat die Kosten übernommen und damit der Familie in einer bedrängten Situation schnell und unbürokratisch unter die Arme gegriffen.

Die Partnerschaft mit Coca-Cola

Coca-Cola ist seit 2010 Projektpartner des SRK. Nebst dem finanziellen Engagement für bedürftige Menschen in der Schweiz, beteiligen sich jedes Jahr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Coca-Cola mit freiwilligen Einsätzen an der Aktion «2 x Weihnachten» vom SRK, um benachteiligten Menschen im In- und Ausland ein zweites Weihnachten zu bescheren. Das Unternehmen und seine Angestellten unterstützen zudem regelmässig die Arbeit des SRK nach schweren Naturkatastrophen, wie beispielsweise dem Erdbeben in Nepal.

Die Partnerschaft mit Coop

Coop ist seit 2015 offizieller Partner des SRK und unterstützt dieses Projekt auch mit dem Verkauf von Grittibänzen. Wer bis am 19. Dezember 2015 einen Grittibänz kauft, unterstützt bedürftige Familien in der Schweiz. Das SRK erhält für jeden Grittibänz 10 Rappen. Die offizielle Partnerschaft umfasst zudem die Katastrophenhilfe Ausland sowie die Aktion «2 x Weihnachten». Jährlich spendet Coop für «2 x Weihnachten» Waren im Wert von einer halben Million Franken für bedürftige Menschen in der Schweiz. Seit 1996 führt das SRK mit der Schweizerischen Post und der SRG SSR die Aktion «2 x Weihnachten» durch.