«la trouvaille» – Secondhand-Warenhaus des SRK

Coca-Cola spendet 2047 Kleidungsstücke

«la trouvaille», das Secondhand-Warenhaus des Schweizerischen Roten Kreuzes Bern-Mittelland, durfte vor einigen Wochen eine grosszügige Spende unseres Wirtschaftspartners Coca-Cola entgegennehmen: 2047 mehrheitlich neue Arbeitskleider im Wert von über 37‘000 Franken.

Die Zahl der Menschen, denen ein äusserst knappes Budget zur Verfügung steht, steigt. Diese Menschen können bei «la trouvaille» günstige Waren aller Art erwerben. Saubere Kleider, Haushaltartikel und Möbel werden in einer gepflegten Umgebung präsentiert. Die Preise sind fix und günstig.

«la trouvaille»: beste Secondhand-Ware zu günstigen Preisen
«la trouvaille» ist ein gepflegtes Secondhand-Warenhaus des Schweizerischen Roten Kreuzes Bern-Mittelland. Vier Läden in der Region Bern bieten Gebrauchtwaren zum Verkauf an und haben gleichzeitig einen sozialen Auftrag. «la trouvaille» führt derzeit 45 Einsatzplätze für stellensuchende Menschen, die sich auf einen Wiedereinstieg in eine Festanstellung vorbereiten. Die Stellensuchenden werden von den Mitarbeitenden von «la trouvaille» fachlich angeleitet, begleitet und gefördert.

Natürlich ist «la trouvaille» auf qualitativ gute, verwert- und verkaufbare Ware angewiesen. Meistens stammt diese Ware aus den Warenabholungen sowie aus den Kleidersammelcontainern von «la trouvaille». Lieferungen von Unternehmen, die meist Ware in etwas grösserer Zahl und guter Qualität liefern können, sind sehr geschätzt. Eine solche Spende erfolgte im Januar von Coca-Cola. Nebst mehrheitlich neuen Kleidern erhielten wir auch getragene, aber gut erhaltene Kleidung. Diese wurde vor der Spende noch einmal von einer Reinigungsfirma gewaschen.

Eine aussergewöhnliche Spende von Coca-Cola
Coca-Cola Schweiz ist seit 2010 Projektpartner des SRK. Das Unternehmen engagiert sich vor allem für die Aktion «2x Weihnachten» – nicht nur finanziell, sondern auch mit freiwilligen Einsätzen seiner Mitarbeitenden. 84 waren es in diesem Jahr. Auch nach Naturkatastrophen unterstützen das Unternehmen und seine Angestellten regelmässig die humanitäre Hilfe des SRK. Die Kleiderspende Anfang des Jahres war demnach nicht die erste Spende, aber vermutlich die bislang ungewöhnlichste. 

«Coca-Cola Schweiz und das SRK pflegen seit sechs Jahren eine stetig wachsende Partnerschaft. Es freut uns, dass wir als Schweizer Unternehmen neben unserem fest verankerten Engagement mit solchen spontanen Aktionen den Menschen in der Schweiz eine Freude bereiten können», sagt Tina Halter, Kommunikationsspezialistin und Verantwortliche für die SRK-Partnerschaft