Kein Kinderspiel

Film und Diskussion

Die Folgen von Krieg und Flucht für die erste und zweite Generation von Flüchtlingen in der Schweiz

Krieg und Verfolgung zwingen derzeit sehr viele Menschen, aus ihrer Heimat zu flüchten und das Erlebte in der Fremde zu verarbeiten. Die traumatischen Erfahrungen der Betroffenen wirken sich auch auf das Leben in der Schweiz aus.   Deshalb braucht es Möglichkeiten und Angebote, welche sie darin unterstützen, die Belastungen zu bewältigen.

Der Film «Kein Kinderspiel» (43 Min.) zeigt anhand von vier Geschichten die Auswirkungen von Krieg, Flucht und Verfolgung auf die zweite Generation von Flüchtlingen in der Schweiz. 
Was es braucht, um junge Flüchtlinge bei ihrer Integration in den Kanton Bern und der Verarbeitung ihrer traumatischen Erfahrungen zu unterstützen, diskutieren im Anschluss an die Filmvorführung unsere Gäste.

Leitung:
Face Migration, http://www.face-migration.ch und Schweizerisches Rotes Kreuz SRK http://www.redcross.ch

Moderation:
Christine Hubacher, Redaktorin Radio SRF

Gäste:

  • Lindita Salihu aus Kosovo, Protagonistin des Films
  • Farhad Haji, aus Syrien geflüchtet
  • Erwin Sommer, Vorsteher Amt für Kindergarten, Volksschule und Beratung der Erziehungsdirektion des Kantons Bern
  • Manuel Haas, Integrationsdelegierter des Kantons Bern
  • Silvan Holzer, Kinder- und Jugendpsychotherapeut am Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer SRK in Bern
  • Hasim Sancar, Grossrat Bern, Grüne 
  • Weitere Expertinnen und Experten aus Praxis und Politik

Ort:
PROGR Aula, Zentrum für Kulturproduktion, Waisenhausplatz 30, 3011 Bern

Kosten:
CHF 15 inkl. Begleitpublikation, CHF 10 reduzierter Tarif (Studierende und Lernende, IV-Beziehende und mit KulturLegi)

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Sie können gerne am Abend im Progr vorbeikommen. Nicht abgeholte Tickets werdern kurz vor der Veranstaltung weiterverkauft.

KEIN KINDERSPIEL ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Face Migration und dem Schweizerischen Roten Kreuz SRK