«2x Weihnachten»

Ihre Hilfe kommt an!

Die Geschenkpakete der Aktion «2x Weihnachten» sind zurzeit unterwegs zu ihren Empfängern in der Schweiz. In vielen Regionen haben Lebensmittel und Haushaltsartikel in den letzten Wochen schon Abnehmer gefunden.

«Unsere Familie ist finanziell nicht auf Rosen gebettet» schreibt eine Person aus dem Kanton Luzern dem SRK. «Deshalb ist die jährliche Güterverteilung des SRK für uns wirklich wie ein zweites Mal Weihnachten.» Rund 600 Familien, die vom Sozialamt dazu berechtigt wurden, werden am Samstag noch Ostern in einer Luzerner Turnhalle noch einmal Weihnachten feiern dürfen. Tausende Papiertüten werden bereitstehen, gegen Bons sind Kleider, Küchenutensilien und Haushaltartikel eintauschbar.

Insgesamt 14 Tonnen Geschenke werden vom SRK Kanton Zürich in Schachteln umgepackt. Rund 40 Wohnheime, Sozialdienststellen und Nothilfe-Organisationen aus dem Kanton Zürich holen die für sie bereitgestellte Ware ab, um sie danach direkt an Bedürftige zu verteilen.

In den nächsten Wochen wird damit die diesjährige Verteilaktion im Inland abgeschlossen sein. Nicht überall führt das Rote Kreuz die Verteilung selber durch. Im Waadtland beispielsweise sind lokale Partner damit betraut, die Geschenke in die richtigen Hände zu bringen, andernorts sind die Sozialämter zuständig.
Eines ist allen kantonalen Verbänden des Roten Kreuzes gemeinsam: Die Nachfrage grösser als das Angebot. Und dies, obwohl auch der Jahrgang 2012/2013 der Geschenkaktion ein grosser Erfolg war: Rund 78‘000 Geschenkpakete konnte die 16. Auflage der Aktion «2 x Weihnachten» entgegennehmen. Das sind 3000 Pakte mehr als im Vorjahr.
Die Einsatzleitung im SRK-Logistikzentrum in Wabern hat diesen Winter 968 Freiwillige gezählt. Rund die Hälfte der Freiwilligen wurde von Firmen gestellt, die diese Aktion unterstützen. Insgesamt bekam die Aktion «2 x Weihnachten» von Freiwilligen in Wabern 10608 Einsatzstunden geschenkt. Eine einzige Person müsste dafür während etwa fünf Jahren 100 Prozent arbeiten.
Die nächste Auflage von «2 x Weihnachten» kommt bestimmt: vom 24. Dezember bis zum 11. Januar 2014 nimmt die Post Ihre Geschenke unentgeltlich entgegen.