2 x Weihnachten

Grosse Solidarität mit von Armut betroffenen Menschen

Die Schweizer Bevölkerung hat für die Aktion «2 x Weihnachten» insgesamt 61’170 Spendenpakete, davon 59’400 Geschenkpakete und 1770 Online-Pakete, gespendet. Damit kann die Aktion an den Erfolg des Vorjahres (total 60'000 Pakete) anknüpfen.

Im Logistikzentrum des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) in Bern geht es derzeit wieder zu und her wie in einem Bienenhaus: Freiwillige Helferinnen und Helfer packen die Pakete mit Waren des täglichen Bedarfs aus, die Spenderinnen und Spender für die 23. Ausgabe der Aktion «2 x Weihnachten» 2019/20 eingeschickt haben.

Der Inhalt der Pakete decke den tatsächlichen Bedarf an lang haltbaren Lebensmitteln und Körperhygieneartikeln erfreulich gut und von Jahr zu Jahr immer besser ab, sagt Dorothee Minder, Verantwortliche für die Aktion beim SRK. Denn: «Wir stellen fest, dass Spenderinnen und Spender immer genauer wissen, welche Waren wir sammeln. Dadurch können wir immer effizienter helfen.» 

Ab Ende Januar verteilt das SRK die Waren im Inland. Mit den Spenden der Online-Pakete im Wert von CHF 224’000 finanziert das SRK Winterhilfeprojekte in Bosnien und Herzegowina, Moldawien und Kirgistan.

Keine Aktion ohne Freiwillige

Insgesamt rund 4800 Stunden sind Freiwillige nun daran, die gespendeten Lebensmittel und Körperhygieneartikel auszupacken und zu sortieren, damit sie möglichst schnell zu den Empfängerinnen und Empfängern – von Armut betroffene Einzelpersonen und Familien in der Schweiz – gelangen. Die Aktion «2 x Weihnachten» wäre, genauso wie viele andere Dienstleistungen auch, nicht möglich ohne den Einsatz von Freiwilligen. Freiwilligenarbeit stellt eine zentrale Ressource des SRK dar, damit auch in Zukunft verletzliche Menschen erreicht und unterstützt werden können.

Träger der Aktion «2 x Weihnachten» sind die SRG SSR, Coop, die Schweizerische Post und das Schweizerische Rote Kreuz.