Rotkreuz-Kantonalverband Zürich

«2 x Weihnachten» im Ausnahmezustand: Geflüchtete helfen aus

Am Montag, 23. März 2020 treffen drei Lastwagen mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln aus der jährlichen Aktion «2 x Weihnachten» in Kemptthal ein. Organisatorisch ist dieses Jahr alles anders – die meisten jährlich wiederkehrenden Freiwilligen sind über 65 und dürfen dieses Jahr somit nicht beim Sortieren helfen. Was nun?

Die gespendeten langhaltbaren Lebensmittel und Hygieneartikel kommen armutsbetroffenen Familien und Einzelpersonen zugute. Sie warten sehnsüchtig darauf, denn in unsicheren Zeiten sind es oft die bereits Benachteiligten, die ganz besonders leiden. Damit die Produkte zielgerichtet ankommen, arbeitet der Rotkreuz-Kantonalverband Zürich mit 55 verschiedenen sozialen Institutionen zusammen, die die Waren an Bedürftige abgeben. Doch wer sortiert die 40 Tonnen Waren in dieser ausserordentlichen Lage?

Zum Glück springt das Jugendrotkreuz Zürich ein. Die Freiwilligen sind sofort bereit, bei der Versorgung armutsbetroffener Personen zu helfen. Mit dabei auch viele junge Geflüchtete. Festgehalten wurde das Sortieren in einem Beitrag der SRF Sendung «mitenand».