chili-Training

SRK schult SBB-Fachleute in Konfliktbearbeitung

Seit 2006 schulen chili-Trainerinnen und Trainer des SRK Fachpersonen für das SBB-Programm «RailFair». Diese sorgen dafür, dass sich die Fahrgäste sicherer fühlen.

Im Rahmen von «RailFair» setzt die SBB Präventionsassistenten (18- bis 40-jährige Arbeitslose im Rahmen eines Beschäftigungsprogramms), Bahnhofpaten (Freiwillige in jedem Alter) und Schülerbegleiter (15- bis 20-jährige Freiwillige) ein. Allein schon durch ihre Präsenz verbessern sie die Atmosphäre und das Sicherheitsgefühl in Bahnhöfen und im Regionalverkehr. Bei Bedarf erteilen sie auch Auskünfte und unterstützen die Fahrgäste. Weiter schulen chili-Fachleute auch professionelle Mitarbeitende der SBB, die im Bereich Prävention und Sicherheit tätig sind.  

Damit sich die Beteiligten dieser Aufgabe gewachsen fühlen, werden sie von den Rotkreuz-Kantonalverbänden im Umgang mit Spannungen, Aggressionen und Streit geschult und trainiert. Sie lernen, Konflikte zu erkennen, anzugehen und sich und andere dabei nicht in Gefahr zu bringen. Bahnhofpaten, Schülerbegleiter und Präventionsassistenten erhalten ein dreitägiges Training in Konfliktbearbeitung. Ausgestattet mit Wissen über die SBB, kommen diese dann in den Echteinsatz.

Arbeitslose, die sich für dieses vom Seco unterstützte Beschäftigungsprogramm interessieren, können sich an das RAV wenden.

FAQ

Was ist chili?

chili ist ein Angebot des Schweizerischen Roten Kreuzes zur Konfliktbearbeitung und Gewaltprävention. In den Trainings lernen die Teilnehmenden offen, kreativ und konstruktiv mit Konflikten umzugehen. chili fördert und stärkt die kommunikativen und sozialen Kompetenzen und leistet so einen aktiven Beitrag zur sozialen Integration.

Für wen ist chili geeignet?

Die Zielgruppen sind primär öffentliche Kindergärten und Schulen aller Stufen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrerteams und Schulgemeinden). Die chili-Trainings werden jedoch zunehmend erfolgreich auf andere Zielgruppen ausgeweitet und neu auch Sportvereinen, Firmen, Anbietern von öffentlichen Verkehrsdienstleistungen, Gemeindeverwaltungen etc. angeboten.

Wie sieht ein chili-Training aus und wie lange dauert es normalerweise?

Ein chili-Training dauert in der Regel zwei ganze Tage. Die Kursinhalte können jedoch auch über mehrere Wochen verteilt vermittelt werden. In jedem Fall werden die Trainings massgeschneidert auf die Zielgruppen und den damit verbundenen Bedürfnissen abgestimmt. Alle chili-Kursmodule sind handlungs- und erlebnisorientiert: alltägliche Beispiele, spielerische Übungen und Arbeitsmethoden werden altersgerecht mit Hintergrundwissen zu den verschiedenen Themen verknüpft. Mehr Informationen zu chili

Weitere Fragen und Antworten zu chili