Red Cross Youth Challenge 2021

So toll war die erste Red Cross Youth Challenge

Dieser Tag wird in Erinnerung bleiben: Am 4. September 2021 fand in Bern die erste Red Cross Youth Challenge statt. Rotkreuz-Jugendorganisationen aus der ganzen Schweiz massen sich in sieben Disziplinen. Aber nicht nur das Gewinnen stand im Vordergrund.

#RedCrossYouthChallenge

Die Stimmungsbombe platzt gleich zu Beginn: Aline Muller, frisch gewählte Jugendvertreterin im Rotkreuzrat sticht mit einer Nadel in einen Ballon, es regnet Konfetti und im Hintergrund springen die Teilnehmenden der Challenge in die Höhe. Mit diesem kurzen Boomerang-Video wird eine neue Plattform auf Instagram eingeläutet, auf der sich die Freiwilligen der Rotkreuz-Jugendorganisationen künftig vernetzen und gegenseitig inspirieren können: redcross.ch_youth_community. Auch die Eröffnungsrede von SRK-Präsident Thomas Heininger steht ganz im Zeichen des Austausches: «Wenn so viele junge Menschen zusammenkommen, dann sprudelt es nur so vor Ideen». Gleichzeitig sollen die rund 65 Teilnehmenden mit der Challenge auch das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) besser kennenlernen. Ein gelungener Auftakt in einen motivierenden Tag.

Siebenkampf à la SRK

Die acht Teams stellen sich auf und lernen sich kennen. Unter selbst gewählten Namen wie «the lions» oder «Zentral-Speedies» werden sie die verschiedenen Herausforderungen gemeinsam bestreiten. Schnell ist der Ehrgeiz geweckt: Sie feuern sich gegenseitig an und freuen sich über ihre Erfolge. In der Disziplin Rettungsschwimmen müssen Rettungsbälle auf eine grosse Zielscheibe geworfen werden. Es stellt sich heraus, dass das Werfen einfacher aussieht als es tatsächlich ist. Gleich nebenan steht der Teamgeist im Vordergrund. Holzpflöcke, Palette, Papier – die einzige Vorgabe ist, dass daraus etwas Grosses und Schönes gebaut werden soll. Bald schon steht auf dem Vorplatz das Fundament für ein grosses Kreuz, das sich während des Tages in ein buntes Gebilde verwandelt. Die Teilnehmenden bergen Personen mit einer Tragbahre über Hindernisse, lernen in einem Ballspiel die Regeln des Humanitären Völkerrechts kennen, erspielen sich durch vollen Körpereinsatz Punkte in einem Klimaspiel, und beweisen ihr Wissen in einem SRK-Quiz. Die Teams treten auch in einem Ideenwettbewerb gegeneinander an. Wie könnte man die Zusammenarbeit zwischen den Rotkreuz-Jugendorganisationen verbessern? Kreative Köpfe sind gefragt. Die besten Vorschläge können sich über einen Preis freuen.

And the winner is…

Den ganzen Tag über ist immer wieder genügend Raum für Gespräche in der Sonne und Austauschen beim gemeinsamen Mittagessen. Auch am Nachmittag wird die Challenge voller Energie weitergeführt. Zum Schluss werden die drei erfolgreichsten Teams gekürt: And the winner is… Henry & Co.! Platz zwei und drei gehen an «die 6 Klugscheisser» und «Lunève». Herzliche Gratulation allen Teilnehmenden und dem OK zu diesem gelungenen Event. Wir freuen uns schon auf die #RedCrossYouthChallenge2022.

Was ist die Red Cross Youth Challenge?
Junge Freiwillige des Red Cross Young Leaders Forums haben die Red Cross Youth Challenge ins Leben gerufen und organisiert. Ziel der Challenge: die Rotkreuz-Jugendbewegung stärken und besser vernetzen.