Credit Suisse Red Cross Youth Award 2021

Erste Hilfe-Filmprojekt ausgezeichnet

Vier Jugendgruppen des Samariterverbandes Unterwalden erstellten gemeinsam ein Erste Hilfe-Lernvideo. Mit diesem aufwändigen Projekt gewinnen sie den Credit Suisse Red Cross Youth Award 2021. Das Jugendrotkreuz Kanton Genf erhält für sein besonderes Nachhilfeprojekt eine Honorierung. Dieses Jahr wurde ein Covid-Sonderpreis verliehen.

In unzähligen Stunden Freiwilligenarbeit haben vier Jugendgruppen des Samariterverbandes Unterwalden (Alpnach, Giswil, Kerns und Stans) ein Erste Hilfe-Lernvideo mit sieben Unfall- und Krankheitsszenen erstellt. Gemeinsam wählten sie die Themenschwerpunkte, dachten sich die Geschichten aus und spielten diese. Die Filme werden nun für Übungen und Ausbildungen sowie für die Mitgliederwerbung eingesetzt. Rund 80 Freiwillige waren am aufwändigen Filmprojekt beteiligt. Die Jury ist beeindruckt von diesem herausragenden und sehr nachhaltigen Projekt. Gemäss den Projektleitenden werden die jungen Freiwilligen noch lange motiviert sein, da gemeinsame Erlebnisse verbinden und stärken. Ebenso konnten sie die wichtigsten Handgriffe der Erste Hilfe verinnerlichen, da sie mehrmals für den Filmdreh wiederholt wurden. Nicht zuletzt kann der Film vielfältig und über längere Zeit eingesetzt werden. Die Jury ehrt das Filmprojekt mit dem Credit Suisse Red Cross Youth Award 2021 über CHF 6'000.-.

Honorierung für aussergewöhnliches Nachhilfeangebot

Die Jury würdigt ausserdem ein aussergewöhnliches Unterstützungsangebot mit CHF 3’000.-: Das Angebot des Genfer Jugendrotkreuzes ist einzigartig in ihrem Kanton: Sie bieten ein Nachhilfeangebot für Kinder mit Lernschwierigkeiten wie Lese- und Rechenschwäche an, das mit Freiwilligen durchgeführt wird. Die Freiwilligen werden von Fachkräften geschult. Schulen und Fachstellen schätzen das Angebot sehr und verweisen betroffene Kinder für die Hausaufgabenbegleitung ans Genfer Jugendrotkreuz weiter.

«Bastelbox für die Sommerferien» erhält Covid-Sonderpreis

Viele Angebote der SRK-Jugendorganisationen konnten während der Pandemie nicht stattfinden. Innert kürzester Zeit haben die Jugendorganisationen neue Projekte gestartet, die trotz den geltenden Corona-Massnahmen durchgeführt werden konnten. Eines davon ist die «Bastelbox für die Sommerferien» des Jugendrotkreuzes Kanton Basel-Stadt. Viele Freizeitangebote fielen während den Sommerferien aus. Das Jugendrotkreuz wollte den daheimgebliebenen Kindern in den benachteiligten Quartieren Abwechslung bieten. Deshalb verteilten sie Boxen, die mit Bastelmaterial und Anleitungen gefüllt waren. Der Jury gefällt diese schöne Geste. Aus diesem Grund verleiht sie dem Projekt den mit CHF 1'000.- dotierten Covid-Sonderpreis.

Die Credit Suisse und das SRK gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern und bedanken sich bei allen jungen Freiwilligen für ihr wichtiges Engagement.

Über den Credit Suisse Red Cross Youth Award
Die Credit Suisse und das Kompetenzzentrum Jugendarbeit SRK zeichnen herausragende Projekte von SRK-Jugendorganisationen (Samariterjugend, SMSV Jugend, SLRG-Jugend, Jugendrotkreuz) in den Bereichen Gesundheit, Rettung, Bildung und soziale Integration aus. Junge Menschen sollen mit dieser finanziellen Unterstützung motiviert werden, Verantwortung zu übernehmen und sich innovativ und kreativ zu betätigen. Der 2019 zum ersten Mal verliehene Credit Suisse Red Cross Youth Award ist mit einer Preissumme bis zu 10'000 CHF dotiert. Insgesamt wurden 2021 neun Projekte eingereicht.