Botschafterin Mujinga Kambundji

Sprinterin Mujinga Kambundji ist SRK-Botschafterin

Spitzen Leichtathletin und schnellste Schweizerin Mujinga Kambundji setzt sich als SRK Botschafterin für Projekte in der Schweiz und im Ausland ein

Mujinga Kambundji ist eine Bernerin mit kongolesischen Wurzeln. Die Leichtathletik war schon als Kind ihre grösste Leidenschaft.
Heute ist ihr grösstes Hobby ihr Beruf. Kambundji ist mehrfache Schweizermeisterin im 100- und 200-Meter Lauf und holte 2016 die Bronzemedaille an den Europameisterschaften in Amsterdam.

Mujinga Kambundji ist seit 2015 Botschafterin für das Schweizerische Rote Kreuz. Sie setzt sich für die SRK Projekte in der Schweiz ein. Besonders interessant findet sie den Bereich der Rettungsorganisationen. Mujinga Kambundji will auf die Bedeutung der Freiwilligenarbeit beim SRK aufmerksam machen. Denn dank ihm, so Kambundji, habe jedermann die Möglichkeit, sich zu engagieren.

Das war mir gar nicht so bewusst, dass sich auch im Bereich der Rettung so viele Menschen freiwillig engagieren. Wir können uns alle glücklich schätzen, dass bei Wettkämpfen mit vielen Spitzensportlern und grossem Publikum immer genügend Samariter zur Stelle sind!

Mujinga Kambundji hat 2015 an der Aktion 2x Weihnachten tatkräftig mit angepackt und einen Einsatz als freiwillige Arbeitskraft geleistet.

Ich bin beeindruckt, wie vielfältig sich das Rote Kreuz hier in der Schweiz, aber auch im Ausland engagiert. Mehr als 150 Jahre im Dienst der Schwachen zeigt wahre Stärke.
Darum unterstütze ich die Arbeit des SRK und möchte sie vor allem bei jüngeren Menschen noch bekannter machen.

Zur Person

Mujinga Kambundji ist am 17. Juni 1992 in Uetendorf Kanton Bern geboren. Ihre Mutter ist Bernerin, ihr Vater stammt aus dem Kongo. Aufgewachsen ist Mujinga zusammen mit ihren drei Schwestern im Kanton Bern. Sie hat das Gymnasium absolviert und studiert Betriebswirtschaft in Bern.

Erfolge:

  • Schweizer Meisterschaften Zofingen 2018: Mujinga schafft einen neuen Rekord - mit einer Zeit von 10.95 Sekunden läuft sie 100m erstmals unter elf Sekunden. Sie ist die erste Schweizerin, der diese Leistung gelingt.
  • Indoor Weltmeisterschaften Birmingham 2018: Teilnahme 60m (3. Rang)
  • Weltmeisterschaften London 2017: Teilnahme 100m (10. Rang), Teilnahme 200m (10. Rang), Teilnahme 4x100m (5. Rang)
  • Indoor Europameisterschaften Belgrad 2017: Teilnahme 60m (4. Rang)
  • Olympische Sommerspiele Rio de Janeiro 2016: Teilnahme 100m (14. Rang), Teilnahme 200m (16. Rang)
  • Europameisterschaften Amsterdam 2016: Teilnahme 100m (3. Rang), Teilnahme 200m (11.Rang)
  • Weltmeisterschaften Beijing 2015: Teilnahme 100m (13. Rang), Teilnahme 200m (10. Rang)
  • Indoor Europameisterschaften Prag 2015: Teilnahme 60m (5. Rang)
  • Europameisterschaften Zürich 2014: Teilnahme 100m (4. Rang), Teilnahme 200m (5. Rang)
  • Schweizer Rekordhalterin 60m Indoor (7,03s),
  • Schweizer Rekordhalterin 100m (11,07s),
  • Schweizer Rekordhalterin 4x100m (42,50s)
  • Schweizer Rekordhalterin 4x200m (1:31,75s),
  • 5-fache Schweizermeisterin 60m Indoor
  • 8-fache Schweizermeisterin 100m
  • 6-fache Schweizermeisterin 200m