Altkleiderspende

Texaid: Transparenz für Spenderinnen und Spender von Altkleidern

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist gemeinsam mit fünf weiteren Zewo-zertifizierten Schweizer Hilfswerken zur Hälfte an der Firma Texaid beteiligt, die in den letzten Tagen für Schlagzeilen sorgte. Das Vertrauen unserer Spenderinnen und Spender ist unser wichtigstes Gut. Darum sollen Spenderinnen und Spender von Kleidern wissen, was mit ihren Kleidern und mit den daraus gewonnenen Mitteln passiert. Texaid veröffentlicht neu seine Geschäftszahlen und sorgt damit für Transparenz.

Kleidersammeln ist eine Tradition – bei den Schweizerinnen und Schweizern wie auch beim SRK. Seitdem mit Kleider-Direkthilfe nur noch wenig geholfen werden kann, nutzen wir die finanziellen Erträge von Texaid für unser soziales und humanitäres Engagement.

Mit der Sammlung, der Sortierung und Verwertung von Altkleidern erhalten gebrauchte Kleider, Schuhe und Haushaltstextilien ein zweites Leben. So werden wertvolle Ressourcen geschont und die Umweltbelastung deutlich reduziert. Die von Texaid gesammelten Kleider werden zentral verkauft und weiterverarbeitet. Ein ganz kleiner Teil wird umweltschonend vernichtet und entsorgt. Das SRK setzt sich seit Jahren dafür ein, dass bei der Verwertung in der Schweiz und beim Export von gebrauchten Textilien soziale, ökologische und entwicklungspolitische Kriterien beachtet werden.

SRK nutzt Erlös für Benachteiligte in der Schweiz

2017 erwirtschaftete Texaid einen Erlös von rund 7,8 Millionen Franken. Der Grossteil davon floss an die sechs beteiligten Schweizer Hilfswerke, beim SRK auch an seine Mitgliedorganisationen. Das Schweizerische Rote Kreuz unterstützt mit diesen finanziellen Mitteln Dienste zugunsten benachteiligter Menschen in der Schweiz.

Das Vertrauen unserer Spenderinnen und Spender ist unser wichtigstes Gut. Schlagzeilen in den Medien haben in den letzten Tagen zu Verunsicherung und zur Verbreitung von falschen Informationen geführt. Aus diesem Grund erhöht Texaid die Transparenz über die Verwendung der gespendeten Kleider und die daraus generierten Mittel und veröffentlicht neu seine Geschäftszahlen. Hier der Link zur entsprechenden Medienmitteilung von Texaid.

Gewisse Kantonalverbände des Schweizerischen Roten Kreuzes sammeln Altkleider und Haushaltgegenstände auch direkt und verkaufen diese im kantonalen SRK-Secondhandladen. Dort gibt es günstige und qualitativ hochstehende Ware für die ganze Familie. Informationen dazu finden Sie unter www.dienstleistungen.redcross.ch.