Jugend SRK

Tag der Jugend: Das SRK von seiner jugendlichen Seite

Nicht nur am heutigen Internationalen Tag der Jugend stehen beim Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) die jungen Freiwilligen im Mittelpunkt. Im seinem Jubiläumsjahr legt das SRK ein besonderes Augenmerk auf das Engagement der rund 8‘100 Jugendlichen, die in den Mitgliedsorganisationen des SRK im Einsatz sind. Mit ihren zahlreichen Tätigkeiten prägen sie das Bild einer aktiven und kreativen Jugend.

2016 ist ein besonderes Jahr: Das Schweizerische Rote Kreuz SRK feiert seinen 150. Geburtstag. Anlässlich dieses Jubiläums organisiert das SRK eine Vielzahl von Aktivitäten in der ganzen Schweiz – und die Jugend spielt dabei eine wichtige Rolle. Mithilfe des grossen Engagements der jungen Menschen, die sich im Dienste des Roten Kreuzes einsetzen, werden im Jubiläumsjahr zahlreiche Schulklassen für humanitäres Engagement sensibilisiert und die Visionen der Jugend innerhalb des SRK eingebracht sowie benachteiligten Kindern ein Sommercamp ermöglicht und gezeigt, dass das Schweizerische Rote Kreuz, trotz seines stolzen Alters, nach wie vor voller Elan ist.

Abenteuer Rotes Kreuz: Das SRK erobert die Schulzimmer

Welche Regeln gelten im Krieg? Wie geht Erste Hilfe? Wie verhältst du dich in einem zwischenmenschlichen Konflikt? Welches sind die Herausforderungen der Bevölkerung in fernen Ländern? Seit dem 1. März können Lehrpersonen und Schulklassen diesen Fragen mittels der Plattform www.abenteuerroteskreuz.ch auf den Grund gehen.

Im Jubiläumsjahr hat das SRK gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen das Online-Schulportal «Abenteuer Rotes Kreuz» lanciert. Auf spielerische Weise begeben sich die Schülerinnen und Schüler dabei auf die Spuren Henry Dunants und entdecken die Welt des Roten Kreuzes. Die Jugendlichen werden dabei selbst zu Akteuren und lernen so, die Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen. Dadurch wird nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch Kompetenzen gefördert. Ziel des Schulportals ist es, humanitäre Werte stärker in der Gesellschaft zu verankern.

Doch nicht nur die neue Plattform macht Schule: Mittels individuellen Schulbesuchen bringen Vertreterinnen und Vertreter Jugendorganisationen SRK Kindern und Jugendlichen Themen wie Humanitäres Völkerrecht, Erste Hilfe, Rettungsschwimmen, Internationale Zusammenarbeit (Vorsorge bei Umweltkatastrophen), Blut spenden sowie Konflikt- und Gewaltprävention auch im direkten Austausch näher.

Partizipation: Die Jugend hat Visionen

Bereits seit mehreren Jahren legt das SRK grossen Wert auf die Einbindung der Jugend, beispielsweise mittels eines Sitzes im Rotkreuzrat, dem obersten Führungsorgan des SRK.  Auch mit dem  Young Leaders Forum wurde in der Vergangenheit ein Gefäss geschaffen, dass die Partizipation von Jugendlichen stärkt.

An der diesjährigen Rotkreuzversammlung, die am 24. Juni 2016 im Bundeshaus abgehalten wurde, erhielten die jungen VertreterInnen aus den Mitgliedsorganisationen SRK besonderes Gehör: Sie durften im feierlichen Rahmen die Rotkreuzgrundsätze verlesen und ihre Jugendvision 2030 präsentieren, die aus den Ideen des Young Leaders Forum entstanden ist. 

Rotkreuz-Camp: Im Einsatz für benachteiligte Kinder

Mehr als 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht – so viele wie noch nie. Die Hälfte aller Flüchtlinge ist minderjährig. Das SRK setzt an dieser Stelle an: Um einen Teil dieser Kinder und Jugendlichen in der Schweiz zu unterstützen und ihre Familien vorübergehend zu entlasten, organisierte das SRK vom 20. bis 29. Juli in Fiesch (VS) ein Camp für rund 50 Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten. Dort konnten sich die Mädchen und Jungen erholen, gemeinsam spielen und dabei gleichzeitig wichtige Kompetenzen erlernen. Das Rotkreuz-Camp ermöglicht ihnen, wieder einmal richtig Kind zu sein.

Unterstützt wurde das Camp durch wichtige PartnerInnen wie swisscor und Inner Wheel – aber auch die jungen Freiwilligen des SRK haben sich mit dafür ins Zeug gelegt! Vom 30. Juni bis 3. Juli haben sie am OpenAir St. Gallen nicht nur die Arbeit des Jugend SRK einem Festivalpublikum näher gebracht, bei der Betreuung des SRK-Jubiläums-Truck und dem tollen Fotowettbewerb mitgeholfen, sondern vor allem gezeigt, dass die Idee von Henry Dunant weiterlebt: Mit viel Energie und guter Laune haben sie Becher gesammelt. Mit dem Erlös aus dem Becher-Depot unterstützen sie die Organisation des Rotkreuz-Camps. Zusammen mit dem Erlös aus der Charity Fee der VIP-Gäste kamen insgesamt 16‘277 CHF dem Camp zugute. Jeder einzelne Beitrag zählte, damit die Kinder zehn unbeschwerte Ferientage im Rotkreuz-Camp geniessen konnten.

#150JahreJung: Das SRK von seiner jugendlichen Seite

150 Jahre und kein bisschen alt: Zum Weltrotkreuztag am 8. Mai hat das SRK den Fotowettbewerb #150JahreJung gestartet. Während genau 150 Tagen sind alle Interessierten dazu eingeladen, mit einem persönlichen Fotobeitrag dem humanitären Engagement als Jugendliche und Junggebliebene ein Gesicht zu geben. Viele kreative Bilder sind bereits eingegangen – und noch bis am 5. Oktober bietet sich die Gelegenheit, um mitzumachen. Es lohnt sich: Die besten Fotos werden mit tollen Preisen prämiert.

Zeigen wir gemeinsam, mit wie Elan sich die Jugend SRK engagiert!

Willst du dich ebenfalls für das Rote Kreuz engagieren? Alle Informationen findest du auf www.redcross.ch/youth oder www.redcross.ch/freiwillige.

Die vier Jugendorganisationen SRK sind: Help-Samariterjugend, Jugend SLRG, Jugend SMSV sowie die Jugendrotkreuz-Gruppen der Rotkreuz-Kantonalverbände.