aus dem Jugendmagazin «ready for red cross»

Mit dem SRK Infobus von Gemeinde zu Gemeinde

Gemäss eines festen Tourplans ist der SRK Infobus in jeder Urner Gemeinde präsent und informiert die Menschen im Alter und deren Angehörige über Dienstleistungen des Schweizerischen Roten Kreuzes und anderer Organisationen. Dadurch leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität von älteren Menschen in Uri

Von Tanja Hürlimann, JRK Kanton Luzern

Das Alter ist tückisch. Meist kommt es plötzlich und nimmt den Menschen Stück für Stück ihrer Selbstständigkeit. Die Wohnung zu putzen wird zu einer riesigen Herausforderung, das Kochen fällt einem nicht mehr so leicht oder selbstständig duschen ist beinahe unmöglich. Das Alter trifft jede Person anders, und doch haben alle etwas gemeinsam – sie benötigen früher oder später Unterstützung. Damit die Menschen so lange wie möglich gut zu Hause leben können, wird diese Unterstützung auch angeboten. Doch das passende Angebot ist nicht immer leicht zu finden. Was passt zu meinem Bedürfnis? Wer bietet mir Hilfe an? Wo finde ich Informationen dazu? Wie kann ich mich anmelden? Viele dieser Fragen beschäftigen Menschen im Alter und deren Angehörige. Aus diesem Grund wurde im Kanton Uri das neuartige Konzept des SRK Infobusses entwickelt.

Information direkt an die Bevölkerung

Während eines kantonalen Projektes wurde festgestellt, dass man der ältere Generation und deren Angehörigen die Angebote für Menschen im Alter näherbringen sollte. Die Lösung dafür soll zwar zentral geregelt, aber trotzdem nahe bei der Bevölkerung sein. Aus diesem Kompromiss ist nun der SRK Infobus entstanden. Der SRK Infobus ist eine mobile Informations- und Beratungsstelle für Menschen im Alter. Der Bus tourt mit einem festen Plan durch die Urner Gemeinden, um die Menschen vor Ort zu informieren. Es werden Dienstleistungen des Schweizerischen Roten Kreuzes, aber auch von anderen Organisationen vorgestellt, welche die Betroffenen und dadurch auch deren Angehörigen in der Pflege und der Betreuung zu Hause unterstützen. Das Beratungsangebot wird möglichst individuell den Ratsuchenden angepasst. Kein Informations- oder Beratungsangebot im Kanton Uri kommt zu kurz, über alle kann man sich im SRK Infobus informieren. Kann das Team vor Ort eine Frage nicht beantworten, werden Lösungen gesucht, um die allfälligen Probleme zu beheben. Keine Lösung zu finden, gibt es nicht. Das Spektrum des SRK Infobusses wird dadurch stetig erweitert, und auch das Team lernt jedes Mal dazu.

Umgebauter VW-Bus

Doch alles auf Anfang. Denn der SRK Infobus ist eigentlich ein alter VW-Bus. Um diesen in eine mobile Informationsstelle zu verwandeln, hatte das Team lediglich drei Monate Zeit. Nebenbei musste auch noch die Organisation, wie Standplätze reservieren und die Kooperationen suchen, in Angriff genommen werden. Zusätzlich musste kurz vor dem Start der Tour noch eine grosse, ungeplante Reparatur gemacht werden. Rückblickend war es für das Team eine hektische Zeit, doch es hat das Ziel mit viel Tatendrang und Ehrgeiz erreicht. Die erste Tour des SRK Infobusses fand im Frühling 2018 statt. Das Feedback der Bevölkerung war sehr gut. Leider wurde das Angebot jedoch noch nicht so stark in Anspruch genommen, wie man es sich gewünscht hat. Doch damit etwas Neues von der Bevölkerung wahrgenommen wird, muss man Geduld und Zeit investieren, um auf sich aufmerksam zu machen. Das wird nun auch intensiv getan, und das Team des Projektes ist sehr gespannt, wie die nächsten Touren mi Frühling und Herbst 2019 verlaufen werden. Wie im letzten Jahr wird der Infobus in jeder Gemeinde des Kantons Uri für rund eineinhalb Stunden für die Bevölkerung vor Ort sein. Da der SRK Infobus ungebunden und flexibel ist, sind auch spontane Aktionen nicht ausgeschlossen. Konkret geplant, den SRK Infobus in weiteren Kantonen aufzubauen, ist es zwar nicht, ausgeschlossen aber auch nicht. Sinnvoll wäre es, in jedem Kanton einen eigenen Bus zu haben und diesen mit den kantonalen Angeboten und einem lokal verankerten Team auszustatten. Doch diese Gedanken gehören der Zukunft an. Denn zuerst steht im neuen Jahr 2019 die Bevölkerung im Kanton Uri im Fokus.