Jugendpartizipation

Einblick in den Rotkreuzrat

Vor der diesjährigen Rotkreuzversammlung in Schaffhausen traf erstmalig eine Delegation des Swiss Red Cross Young Leaders Forum den Rotkreuzrat. Was wurde in diesem bedeutsamen Gremium besprochen? Unsere beiden Jugenddelegierten Philipp und Manuela berichten.

Etwas nervös warteten wir vor der Tür des Sitzungsraumes. Welche Fragen würde uns der Rotkreuzrat stellen? Welche Ratschläge geben sie uns und wie reagieren sie auf unsere Forderungen? Schon bald sollten wir es erfahren. Toll, hatten wir die Gelegenheit, bei einem Gespräch dieses für uns so wichtige Gremium endlich persönlich treffen zu können. Das Eis war schnell gebrochen, und die Mitglieder des Rotkreuzrates begrüssten uns sehr freundlich. Als Erstes stellten wir dem Rotkreuzrats das Swiss Red Cross Young Leaders Forum vor. Wir präsentierten unser Positionspapier und konnten in der anschliessenden Diskussion einige noch mehr von der Bedeutung der Jugend überzeugen. Die Mitglieder des Rotkreuzrates haben uns motiviert und bekräftigt, mit unserer Arbeit fortzufahren und die
Stimme der Jugend nicht verstummen zu lassen. Es wurden gar noch Ideen für konkrete Projekte geäussert.

Vor der eigentlichen Rotkreuzversammlung fand der Themennachmittag statt. Dieser befasste sich mit der Rolle des SRK in einem Katastrophenfall. Wir haben am Themennachmittag viel gelernt und hatten einen guten Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dieser Austausch wurde am Abend im Rahmen eines gemeinsamen Nachtessens und eines Nachtwächterrundgangs in Schaffhausen noch weitergeführt. Die Nacht war relativ kurz, schliesslich mussten wir uns am nächsten Morgen auf unseren grossen Auftritt vor der Rotkreuzversammlung vorbereiten.

Unser Auftritt an der Versammlung war ein voller Erfolg. Indem wir einzelne Wortmeldungen unter den Stühlen versteckt hatten, brachten wir auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Versammlung dazu, die Erfolge des Young Leaders Forums selbst zu präsentieren. Dadurch hatten wir die Aufmerksamkeit auf sicher und konnten anschliessend unsere Ziele vorstellen. Beim Lunch nach der Versammlung bekamen wir von verschiedenen Seiten positive Rückmeldungen und konnten mit einigenTeilnehmerinnen und Teilnehmern weiterdiskutieren. Wir hoffen, dass wir mit unserem Auftritt einige Verbände davon überzeugen konnten, der Jugend eine grössere Stimme zu geben. Wir sind auf jeden Fall zuversichtlich!