Jugendaktion

50 Jahre Rotkreuzgrundsätze - Copy-Challenge

Auch dieses Jahr wollen wir euch herausfordern: Wetten, dass ihr es schafft, bis zum 8. Oktober 2015 uns 50 Bilder zu senden, auf denen ihr die Illustrationen der Rotkreuzgrundsätze nachstellt? Falls ihr euch anstrengt und die Bilder zusammenbringt, wird’s für Carine, Wim und Julia vom Kompetenzzentrum Jugendarbeit SRK gruselig. Sie werden nämlich «crazy moulagiert».

Die Bilder lassen sich sehen!

Was ist die Aufgabe? Eine Anleitung in sechs Schritten

Schritt 1: Schnapp‘ dir deine Freunde aus deiner Jugendorganisation SRK (Jugendrotkreuz, Help Samariterjugend, SLRG oder SMSV)

Schritt 2: Schaut euch die SRK-Illustrationen der Rotkreuzgrundsätze an, um Inspirationen zu holen. Ihr habt zwei Möglichkeiten: Entweder ihr stellt die SRK-Illustrationen nach ODER ihr überlegt euch, wie die Rotkreuzgrundsätze dargestellt werden könnten. Wählt pro Bild einen Rotkreuzgrundsatz aus.

Schritt 3: und ACTION – stellt euch auf.

Schritt 4: CHEESE! Schiesst ein Foto.

Schritt 5: Wichtig: Ihr müsst von allen abgebildeten Personen entweder ein mündliches oder schriftliche Einwilligung eingeholt habt. Alle fotografierten Personen müssen einverstanden sein, bei der Fotoaktion mitzumachen und dass ihre Bilder veröffentlicht werden. Bei Kindern müsst ihr zwingend ein schriftliches Einverständnis einer erziehungsberechtigten Person eingeholt haben. (siehe Vorlage)

Schritt 6: Füllt das Anmeldeformular aus, schickt es und die Fotos bis zum 5. Oktober an youth@redcross.ch. Wenn die Datei zu gross ist oder ihr mehrere Bilder verschicken wollt, könnt ihr die Bilder auch via wetransfer.com schicken.

So könnte es aussehen: Beispielbilder des Kompetenzzentrums Jugendarbeit:

Was passiert mit den Bildern?

Wir stellen die Bilder auf dieser Seite sowie auf unsere Facebookseite. Auch werden sie das Deckblatt unseres Jahresberichts zieren und die Räume an einem Workshop an der Rotkreuzversammlung schmücken. Die Bilder werden nicht zur Mittelbeschaffung eingesetzt.

Können wir etwas gewinnen?

Das beste Bild gewinnt 300.- CHF in Form von Reka-Schecks für euren nächsten Ausflug. Eine Jury, bestehend aus Danielle Breitenbücher (Jugendvertreterin im Rotkreuzrat), Nadine Bosshard sowie Virginie Moro (Jugenddelegierte SRK), Carine Fleury (Leiterin Kompetenzzentrum Jugendarbeit und Myriam Fojtu (Verantwortliche Diffusion) bewerten die Bilder.

Warum 50 Bilder?

Die sieben Rotkreuzgrundsätze feiern 2015 ihr 50-jähriges Jubiläum – am 8. Oktober 1965 wurden sie in Wien offiziell verkündet.

Was passiert, wenn wir 50 Bilder gesammelt und somit die Wette gewonnen haben?

Dann wird’s gruselig für das Team des Kompetenzzentrums Jugendarbeit. Carine, Wim und Julia bekommen nämlich von Spezialistinnen und Spezialisten des Samariterbundes und des Militär-Sanitäts-Verband künstliche Verletzungen verpasst. Für euch gibt es Tipps, wie ihr diese Verletzungen verarzten könnt.

Was heisst eigentlich moulagieren?

Beim Moulagieren (mouler französisch für «etwas formen») werden Verletzungen möglichst realitätsnah nachgeformt. Solche nachgestellten Verletzungen werden für Samariter- und Sanitätsübungen benutzt.