Für eine vielfältige Schweiz

Flüchtlingstage in zahlreichen Schweizer Städten

Die Flüchtlingstage rufen uns das schwere Schicksal von Flüchtlingen in Erinnerung und unsere humanitäre Pflicht, ihnen zu helfen. Am 20. und 21. Juni wird in über 200 Schweizer Gemeinden gemeinsam mit den Flüchtlingen gefeiert.

Die Flüchtlingstage sind Tage der Begegnung und des Engagements für das Menschenrecht auf Asyl. Sie tragen zur Sensibilisierung für die Rechte und Bedürfnisse von Flüchtlingen in der Schweiz bei.

Die Rotkreuz-Kantonalverbände und Asylzentren haben auch dieses Jahr in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen attraktive Aktionen geplant.

  • Das SRK Zürich und die Plattform «Zürcher Flüchtlingstag» nehmen dieses Jahr das Thema «Freiwillig für Flüchtlinge» in den Fokus. Im Zentrum steht also die Freiwilligenarbeit.
  • Das SRK-Asylzentrum Uri in Altdorf sorgt am 20. Juni für ein attraktives Programm mit dem Motto «mitenand durch Altdorf».
  • Das SRK-Asylzentrum Glarus bietet am 20. Juni ein kunterbuntes Programm: Ab 9.30 Uhr findet ein Markt mit Spezialitäten aus aller Welt statt. Im Festzelt nehmen Musizierende die Besucherinnen und Besucher auf eine musikalische Reise rund um den Globus mit.
  • Das SRK St. Gallen organisiert am 13. Juni zusammen mit anderen Institutionen den 12. Begegnungstag «Unsere vielfältige Stadt». An diesem Tag wird die Innenstadt von St. Gallen zu einem internationalen und bunten Festplatz mit Konzertbühne, Länderpavillon, Informationsständen, einem Kulinarium mit Speisen und vielem mehr.
  • Der diesjährige Flüchtlingstag beider Basel findet am 20. Juni auf dem Barfüsserplatz in Basel statt. Nebst einem attraktiven und abwechslungsreichen Bühnenprogramm mit Musik und Tanz gibt es einen öffentlichen Apéro mit geladenen Gästen und Ansprachen.
  • Das Jugendrotkreuz Aargau veranstaltet am 20. Juni von 13.30 bis ca. 17 Uhr in Baden ein Fussballturnier, im Rahmen der Sportnachmittage für Asylsuchende.

Im untenstehenden Link finden Sie detaillierte Informationen zu den Aktivitäten in Zürich, Altdorf, Glarus, St. Gallen und Basel.