24. November 2020

Hurrikan Eta und Iota

Nothilfe nach zwei Tropenstürmen in Honduras

In Zentralamerika haben innert zehn Tagen die Hurrikane Eta und Iota schwerste Verwüstungen angerichtet. Freiwillige des Roten Kreuzes stehen im Dauereinsatz. Das SRK setzt für die Nothilfe in Honduras 300'000 Franken ein. Zwei Logistik-Experten aus dem Nothilfepool sind vor Ort und unterstützen die koordinierte internationale Hilfe.

In den drei Ländern Nicaragua, Guatemala und Honduras haben die  Tropenstürme Eta und Iota Tod und Verwüstung hinterlassen. Die heftigen Niederschläge, die die Hurrikane begleiteten, führten zu schweren Überschwemmungen und Erdrutschen. In Honduras, wo sich das SRK seit mehr als 20 Jahren engagiert, wurde fürs ganze Land der Alarmzustand erklärt. Über 40 Gemeinden sind von der Aussenwelt abgeschnitten. Mehr als 3 Millionen Menschen sind direkt betroffen. Durch die Fluten wurden auch viele Felder, Strassen und Brücken zerstört. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass es mittelfristig zu Engpässen bei der Nahrungsmittelversorgung kommt. Die Regierung hat um internationale Unterstützung gebeten

Corona erschwert die Situation

Das Honduranischen Roten Kreuz hat im ganzen Land Freiwillige mobilisiert. Sie verteilen Hygiene-Kits und Decken, koordinieren Evakuierungen, errichten Notunterkünfte und leisten psychosoziale Unterstützung. Die Delegation des SRK unterstützt diese Nothilfe aktiv.  Erschwert wird die Situation durch die Corona-Pandemie, die bereits vorher die sozialen Probleme weiter verstärkt hatte. 
Auch stellt die Einhaltung von Hygiene- und Abstandregeln bei den Evakuierungen und der Nothilfe eine enorme Herausforderung dar. 
 
Die internationale Rotkreuzföderation hat einen Nothilfeaufruf erlassen, um die notleidenden Menschen zu unterstützen. Das SRK setzt für die Nothilfe in Honduras mit Unterstützung des Bundes vorerst 300’000 Franken ein. Zudem hat es zwei Logistik-Experten aus seinem Nothilfe-Personalpool entsandt, welche vor Ort die koordinierte Hilfsoperation der Rotkreuz-Bewegung unterstützen.