SLRG

Schweizer Rettungsschwimmer gewinnen Gold an der WM in Adelaide (AUS)

Wenn die Weltelite im Rettungsschwimmen den Meister erküren will, haben die Schweizer Athleten auch ein Wörtchen mitzureden. So gewannen die beiden Baden-Brugger Herren Manuel Zöllig und Tobias Schnetzler die WM Goldmedaille in der Disziplin «Line-Throw».

Grosserfolg für die SLRG Schweiz: An den Interclub Weltmeisterschaften im australischen Adelaide gewannen die Schweizer Rettungsschwimmer der SLRG Baden-Brugg mit Manuel Zöllig (Brugg AG) und Tobias Schnetzler (Auenstein AG) den Weltmeistertitel in der Disziplin «Line Throw». In dieser Disziplin hält Manuel Zöllig mit einer Zeit von 9.01 Sekunden immer noch den Weltrekord.

Die Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen finden seit 1984 alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt: Es werden Disziplinen im Freigewässer und in der Schwimmhalle ausgetragen. Der Rettungssport findet weltweit immer mehr Anhänger. Doch Rettungssport bedeutet nicht nur Spass. Über den Leistungssport werden Jugendliche an die humanitären Ziele der SLRG herangeführt und für das Rettungsschwimmen und darüber hinaus auch oft für den Wachdienst begeistert. Im Ernstfall hilft dieser Sport, Menschenleben zu retten.