Aufsuchende Beratung für pflegende Angehörige

Wir kommen auf Sie zu

In der Schweiz nahmen im Jahr 2016 mehr als 300‘000 Personen Dienstleistungen im Bereich Hilfe und Pflege zu Hause in Anspruch, bekannt ist dabei vor allem der Entlastungsdienst. Für die pflegenden Angehörigen hat das Schweizerische Rote Kreuz das Angebot «Aufsuchende Beratung» entwickelt. Freiwillige oder Mitarbeitende des SRK informieren dabei über weitere Entlastungs- und Unterstützungsmöglichkeiten in ihrer Umgebung.

Pflege und Betreuung zu Hause ist eine Herausforderung. Der Alltag muss organisiert und Lösungen für praktische Fragen müssen gefunden werden. Neben den vielfältigen Aufgaben der pflegenden Angehörigen bleibt diesen kaum Zeit, sich zu möglichen Unterstützungsmöglichkeiten und Entlastungsdiensten im Kanton zu informieren. Diese Angebote sind so vielfältig wie zahlreich. Die Schwierigkeit besteht darin, dass die spezifischen Angebote auch bei den Nutzerinnen und Nutzern bekannt sind.

Diese Angebote bekannt zu machen, ist eines der Ziele des Schweizerischen Roten Kreuzes. Mit dem Projekt «Aufsuchende Beratung» wird eine Brücke zwischen Anbietern von Entlastungsangeboten und pflegenden Angehörigen geschlagen. Oft haben pflegende Angehörige viele Fragen, doch ein Beratungsgespräch bedeutet für sie zusätzlichen Stress, einen Termin mehr in der Agenda. Die «Aufsuchende Beratung» wirkt dem entgegen, die Beratenden kommen direkt nach Hause oder klären die Bedürfnisse am Telefon ab.

«Die Schwierigkeit besteht darin, Personen zu finden, welche die Dienstleistung in Anspruch nehmen.»

Valérie Ugolini, Rotkreuz-Kantonalverband Freiburg

Folgende Rotkreuz-Kantonalverbände haben die Dienstleistung bereits im Angebot: Bern, Freiburg, Graubünden, Luzern, Solothurn, Schwyz, St. Gallen, Uri und Zürich. Im Kanton Uri ist Sara Fedier mit einem eigens hergerichteten «SRK Infobus» unterwegs und besucht während den Frühlingsmonaten jede Urner Gemeinde mindestens einmal. Man kann auch ohne eine konkrete Frage beim SRK Infobus vorbeigehen, einen Kaffee trinken und sich bequem über die bestehenden Angebote informieren (Tourenplan siehe unten).

«Unser Ziel ist es, mit dem SRK Infobus einen einfachen und unkomplizierten Zugang zu Informationen zu schaffen, Angebote verschiedener Dienstleister nach Themen zu strukturieren und einen Überblick zu geben.»

Sara Fedier, Rotkreuz-Kantonalverband Uri

Der SRK Infobus kann übrigens auch via Instagram mitverfolgt werden.