SRK-Strategie 2030

Einsatz für mehr Menschlichkeit

Im Juni 2020 hat das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) seine neue Strategie verabschiedet. Die SRK-Strategie 2030 bildet die strategische Grundlage für alle Rotkreuz-Organisationen und die Geschäftsstelle SRK.

Das Schweizerische Rote Kreuz steht für die Schwächsten in unserer Gesellschaft ein. Die SRK-Strategie 2030 zeigt, in welchen Bereichen sich das SRK mit allen Rotkreuz-Organisationen in den nächsten 10 Jahren besonders einsetzen möchte, damit die gesteckten Ziele erreicht werden können.

«Mit der SRK-Strategie 2030 stärken wir das SRK als Ganzes sowie die Zusammenarbeit innerhalb unserer Organisation und mit Partnern. So können wir unsere Mission in Zukunft noch besser erfüllen: Wir stehen für die Verletzlichsten ein und erbringen Leistungen zur Unterstützung und zum Schutz von Menschen, deren Leben, Gesundheit oder Würde bedroht oder verletzt ist.»
Thomas Heiniger, Präsident SRK

Das SRK ist in der Schweiz und im Ausland in drei Wirkungsfeldern tätig:

  • Suche, Rettung und Katastrophenhilfe
  • Gesundheit und Unterstützung im Alltag
  • Integration und Migration

Im Zentrum des Handelns und damit auch aller Ziele der SRK-Strategie 2030 steht die Menschlichkeit. Einen speziellen Fokus legen wir auf die folgenden strategischen Stossrichtungen:

  1. Wir nehmen unsere Verantwortung als führende humanitäre Organisation der Schweiz wahr und setzen uns in unseren Wirkungsfeldern verstärkt für unsere Zielgruppen im In- und Ausland ein.
  2. Wir erbringen unsere Angebote bedürfnisorientiert, wirkungsvoll und nachhaltig und stärken somit Menschen, Gemeinschaften und ihre Resilienz.
  3. Wir stärken unsere Ressourcen, um zeitnah auf den Wandel in Gesellschaft, Technologie und Umwelt zu reagieren.
  4. Wir stärken im Rahmen der Rotkreuzgrundsätze unsere Partnerschaften für die gemeinsame Erreichung unserer Ziele.
  5. Wir sind lern- und wandlungsfähig und arbeiten effektiv, effizient und partnerschaftlich zusammen.

Die SRK-Strategie 2030 basiert auf den sieben Rotkreuzgrundsätzen und der gemeinsamen Mission. Sie orientiert sich an den Zielen der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) und an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Agenda 2030).