Gala

Rotkreuz-Gala zugunsten der Katastrophenvorsorge

Am Samstag, den 2. September trafen sich in Zürich wiederum rund 300 VIP-Gäste zur traditionellen Rotkreuz-Gala. Dabei konnten 630'000 Franken für Projekte zur Katastrophenvorsorge und zur Unterstützung von Menschen auf den Philippinen gesammelt werden.

Die Rotkreuz-Gala 2017 stand unter dem Motto «Disaster Risk Reduction – Saving Lives». Extreme Naturereignisse wie Wirbelstürme, Überschwemmungen, Erdrutsche und Erdbeben häufen sich, zu einem grossen Teil auch als Folge des Klimawandels. Ihre Auswirkungen werden immer stärker. Oft treffen sie wiederholt die gleichen Regionen. Umso dringender ist die Katastrophenvorsorge. Bereits im Vorfeld von Naturereignissen müssen Massnahmen getroffen werden, um die Bevölkerung in gefährdeten Gebieten vor den Folgen zu schützen. Menschlichkeit, der oberste Grundsatz des Roten Kreuzes, gebietet es, die katastrophalen Folgen von Naturereignissen wenn möglich zu verhindern oder so gering wie möglich zu halten.

Im Mittelpunkt der Rotkreuz-Gala stand auch dieses Jahr die traditionelle Live-Auktion. Die Erlöse kommen Projekten des SRK in der Katastrophenvorsorge zugute. Im Rahmen der Auktion wurden auch konkrete Unterstützungsbeiträge vergeben, zum Beispiel für den Bau eines einfachen und stabilen Wohnhauses für Opfer des Wirbelsturms auf den Philippinen. Durch die geschickte Leitung des Auktionators und dank der guten Stimmung im Festsaal konnte ein Erlös von 630'000 Franken gesammelt werden.