Mediencommuniqué

Gala des Schweizerischen Roten Kreuzes in Zürich

Am Samstag, den 2. September trafen sich in Zürich wiederum rund 300 VIP-Gäste zur glanzvollen Spendengala zugunsten der Arbeit des Schweizerischen Roten Kreuzes. Die traditionelle Swiss Red Cross Gala findet alle zwei Jahre im Dolder Grand statt. Mit einer Live-Auktion, einer stillen Auktion und einer Tombola konnten ein Total von CHF 630’000.- für Projekte zur Katastrophenvorsorge und zur Unterstützung von Menschen auf den Philippinen gesammelt werden.

Die Gala in Zürich ist einer der grössten und wichtigsten Fundraising-Events des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) zur Finanzierung von Projekten und Programmen der Entwicklungszusammenarbeit und der Katastrophenvorsorge in Afrika, Asien und Lateinamerika. Der Gala-Event schafft mit seiner medialen Ausstrahlung auch Vertrauen und Anerkennung für die Arbeit des SRK.

Vorsorge zum Schutz der Bevölkerung

Die Swiss Red Cross Gala 2017 stand unter dem Motto «Disaster Risk Reduction – Saving Lives». Extreme Naturereignisse wie Wirbelstürme, Überschwemmungen, Erdrutsche und Erdbeben häufen sich, zu einem grossen Teil auch als Folge des Klimawandels. Ihre Auswirkungen werden immer stärker. Oft treffen sie wiederholt die gleichen Regionen. Umso dringender ist die Katastrophenvorsorge. Bereits im Vorfeld von Naturereignissen müssen Massnahmen getroffen werden, um die Bevölkerung in gefährdeten Gebieten vor den Folgen zu schützen. Menschlichkeit, der oberste Grundsatz des Roten Kreuzes, gebietet es, die katastrophalen Folgen von Naturereignissen wenn möglich zu verhindern oder so gering wie möglich zu halten. In den weltweiten Projekten des SRK wird es deshalb immer wichtiger, die Menschen angemessen auf solche Ereignisse vorzubereiten und wo immer möglich auch dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Seit über zehn Jahren unterstützt die Credit Suisse als Hauptsponsor die Swiss Red Cross Gala in Zürich. Für Marco Illy, Chairman Corporate and Investment Banking der Credit Suisse (Schweiz) AG, ist sein Engagement für das SRK wichtiger denn je. «Wir möchten Verantwortung für die internationale Gemeinschaft übernehmen und unsere Grösse und unseren Einfluss nutzen, den schwächsten und bedürftigsten Menschen der Welt zu helfen», sagt Marco Illy.

Spenden sammeln mit Live-Auktion und Tombola

Das achtköpfige Gala-Komitee unter der Leitung von Hilda Burger-Calderón und mit den Mitgliedern Linda Lamprecht, Sasha Prenosil, Marilo Illy, Amaya Albers-Schönberg, Astrid von Stockar, Yogini Minissale-Kakar und Clarissa Zehnder hat erneut ein exklusives Galaprogramm zusammengestellt.

Im Mittelpunkt der Red Cross Gala stand auch dieses Jahr die traditionelle Live-Auktion unter der Leitung von Arno Verkade, Managing Director von Christie’s Deutschland und Christie’s Amsterdam. Unter den zu erstehenden Preisen waren unter anderem VIP-Tickets für den Center Court am Tennisturnier in Wimbledon, eine Woche auf der privaten Fregate Island auf den Seychellen inklusive Helikopter-Transfer, eine einzigartige Uhr von IWC, ein VIP-Paket für das Formel-1-Rennen in Monza und eine unvergessliche Reise zu den Galapagos-Inseln. Die Erlöse aus den Auktionen und der Tombola kommen Projekten des SRK in der Katastrophenvorsorge zugute. Zudem wurden im Rahmen der Auktion auch konkrete Unterstützungsbeiträge vergeben, zum Beispiel für den Bau eines einfachen und stabilen Wohnhauses für Opfer des Wirbelsturms auf den Philippinen.

Durch die geschickte Leitung des Auktionators und dank der guten Stimmung im Festsaal konnte ein Erlös von CHF 630’000.- gesammelt werden. Für Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden sorgten unter anderem die legendäre Band «Hot Chocolate» sowie DJ Luke J Lite. Tamara Sedmak engagierte sich einmal mehr für das SRK und führte als Moderatorin charmant durch den Abend.

«Das Ziel des heutigen Abends war es, dazu beizutragen, dass das Leben der Menschen der Provinz Cayan und jenes von insgesamt 200'000 Familien auf den Philippinen sich ins Positive verändert», sagte Hilda Burger-Calderón, Präsidentin des SRC-Gala-Committee, «Taifun Hayan hat die Region total verwüstet. Wir waren selber vor Ort auf der Insel Leyte und haben gesehen, wo Hilfe nötig ist. Das SRK hat schon 3’000 Häuser gebaut, doch zu viele Familien haben noch heute kein Dach über dem Kopf! Umso mehr freut mich dieses sensationelle Sammelergebnis!»

Medienkontakt und Bildmaterial:

Stefan Mathys

Media Relations SRC Gala Zürich

Mobile: +41 79 227 98 31

E-Mail: info@barino.ch

Sabine Zeilinger

Leiterin Kommunikation SRK

Tel: +41 58 400 44 10

Mobile: +41 79 337 53 93

E-Mail: sabine.zeilinger@redcross.ch