«Swisscanto Swiss Red Cross Charity Fund»

Ausschüttung 2014

Der vor sieben Jahren von Swisscanto und vom Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) lancierte, neuartige Wohltätigkeits-Anlagefonds kann erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Der Swisscanto Swiss Red Cross Charity Fund hat dem SRK am Ende seines siebten Geschäftsjahres (per 30.9.2014) rund 607000 Franken als Spende überwiesen.

Der Swisscanto Swiss Red Cross Charity Fund investiert nach den Ausschluss- und Anlagekriterien des SRK ausschliesslich in Obligationen erstklassiger Schuldner. Als Kapitalgesellschaft mit variablem Grundkapital SICAV wird der Fonds vom SRK über einen Verwaltungsrat geleitet.

Beim Swisscanto Swiss Red Cross Charity Fund spenden Anleger und Fondsgesellschaft die Hälfte ihrer jeweiligen Erträge und lassen diese dem SRK gutschreiben. Aufgrund des tiefen Zinsniveaus reduzierten sich im Berichtsjahr die Erträge im Fonds. Dennoch erzielten die Anleger auch nach der Spende eine bessere Rendite als mit dem Sparheft. Insgesamt resultierte für das SRK eine Spende von 607000 Franken. Dieser Spendenbetrag erlaubt es dem SRK unter anderem, jedes Jahr mehrere hundert Hebammen und Gesundheitshelferinnen auszubilden. Laut WHO sterben jährlich immer noch 350000 Mütter bei der Geburt eines Kindes – fast 1000 täglich. Die Ausbildung von Hebammen, die in abgelegenen Regionen zum Einsatz kommen, ist deshalb ein wichtiger Schritt zur Senkung der Mütter- und Säuglingssterblichkeit. Das SRK bildet Gesundheitshelferinnen und traditionelle Hebammen aus, die ihr Wissen über gesunde Ernährung und Hygiene, Familienplanung, Geburtsvorsorge und Kinderpflege an die Dorfgemeinschaften vermitteln. Die Hebammen erkennen Komplikationen bei einer Schwangerschaft frühzeitig, helfen beim Transport ins Spital oder stehen Frauen bei der Geburt bei.

Innovatives Spendenmodell für mehr Menschlichkeit

Der Swisscanto Swiss Red Cross Charity Fund wurde 2007 als neuartiges Instrument der philanthropischen Vermögensanlage und der innovativen Mittelbeschaffung zugunsten der humanitären Programme des SRK im In- und Ausland geschaffen. Der Fonds war seinerzeit die erste SICAV nach schweizerischem Recht.

Seit der Lancierung des Fonds im Jahr 2007 sind dem SRK mit Unterstützung der Kantonalbanken insgesamt CHF 5,8 Mio. als Spende zugeflossen. Diese Grosszügigkeit ist gerade in unsicheren Zeiten wichtig, in denen die Unterstützung bedürftiger Menschen zusätzliche Mittel erfordert. Die Anleger profitieren gleichzeitig von einer sicheren Geldanlage in Obligationen. Der Wert der Anteile hat seit der Lancierung jährlich um durchschnittlich 2,6% zugenommen und die Wertentwicklung war in jedem Jahr positiv.