Fragen und Antworten

Lehrgang Pflegehelfer/-in SRK

Hier finden Sie Antworten auf alle wichtigen Fragen zum Lehrgang Pflegehelfer/-in SRK (PH).

Was beinhaltet der Lehrgang Pflegehelfer/-in SRK?
Der Lehrgang Pflegehelfer/-in SRK wird jährlich von über 4‘000 Personen abgeschlossen. Er dauert 120 Theoriestunden und beinhaltet ein Praktikum von mindestens 12 Tagen. Kompetente Ausbildnerinnen und Ausbildner vermitteln die erforderlichen Kenntnisse in Theorie und Praxis. Der Lehrgang wird von den Rotkreuz-Kantonalverbänden angeboten.

Wie wichtig sind die Pflegehelfer/-innen SRK in unserem Gesundheitssystem?
Die Zahl der chronisch kranken und hochbetagten Menschen nimmt allgemein zu. Die Forschung zeigt, dass sie neben der Behandlungspflege vor allem persönliche Betreuung und seelische Unterstützung benötigen. Die Pflegehelfer/-in SRK (PH SRK) ist in diesem Bereich stark und kompetent. Für den Bereich der Alters- und Pflegeheime wird bis 2020 ein Bedarf von mehr als 15'000 zusätzlichen Angestellten angenommen. In diesen Zeiten der knappen Personalressourcen spielen die PH SRK gesundheitspolitisch eine wichtige Rolle, denn sie sind vor allem für Langzeit-Pflegeinstitutionen, aber auch für Spitex und Spitäler unentbehrlich, um die zeitaufwendige Grundpflege und Alltagsbetreuung sicherzustellen.

Wie viel kostet der Lehrgang?
Der Lehrgang kostet zwischen 2‘000 und 3‘000 Franken. Im Vergleich zu gleich langen Fortbildungen für Erwachsene ist das ein günstiger Preis. Er kann dank der Subvention des Bundes so niedrig gehalten werden. Allen Personen, die Mühe haben, diesen Preis zu bezahlen, werden Adressen von Fonds vermittelt, bei denen sie um finanzielle Unterstützung anfragen können.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten haben die PH SRK?
Alle Rotkreuz-Kantonalverbände bieten auch Fortbildungen für PH SRK an. Neu ist, dass sie ein zweites Zertifikat «PH SRK Langzeitpflege» erwerben können. Dies ist ein Programm von hochkarätigen Fortbildungen, die eine Stärkung und Vertiefung der Kompetenzen für die Langzeitpflege ermöglichen. Sucht die PH SRK den Weg in eine Berufsbildung (meistens die verkürzte Lehre für Erwachsene zum Titel Fachfrau Gesundheit oder die zweijährige Ausbildung zur Assistentin Gesundheit und Soziales), wird ihr in einigen Kantonen ein Teil des Lehrgangs PH SRK angerechnet.