Ashak - afghanische Ravioli

Tausendundein Gericht

In einer losen Serie fragen wir SRK-Mitarbeitende nach einem Lieblingsgericht. Der erfahrene Experte für Entwicklungszusammenarbeit, Thomas Gurtner, hat wohl tausendundeine kulinarische Spezialität probiert. Doch er muss keine Sekunde nachdenken.

Ashak – afghanische Ravioli
Zutaten für 4 Personen

Ravioli:
1 Packung vorgeschnittene Wonton-Teigblätter*
4 Stangen Lauch
1-2 EL frischer Dill gehackt
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl

Sauce
2 EL Olivenöl
1 Dose gehackte Tomaten
1 Aubergine, klein gewürfelt
2 Zwiebeln, klein geschnitten
4 Knoblauchzehen gehackt
4 EL rote Linsen
1 Teelöffel Paprika
¼ TL Kurkuma
¼ TL Kümmel gemahlen
halber Bund Petersilie gehackt
Salz und Pfeffer

Yoghurt Sauce
1 Becher Yoghurt natur
1 Knoblauchzehe
getrocknete Minze

*Tiefgekühlt erhältlich in Asis-Shops, vorher auftauen lassen. Ersatzweise kann frischer Pastateig verwendet werden.

Zubereitung
Yoghurt-Sauce:
Die Knoblauchzehe in den Yoghurt pressen, gut verrühren und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen. Füllung: Lauchstangen waschen, rüsten und sehr klein schneiden oder im Mixer zerkleinern. Mit dem gehackten Dill vermischen. Das Olivenöl in eine Pfanne erhitzen und den Lauch dünsten, bis er weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce: Olivenöl in einer anderen Pfanne erhitzen und alle klein geschnittenen Saucen-Zutaten mit Ausnahme der Petersilie andämpfen. Deckel aufsetzen und auf kleiner Stufe leise köcheln lassen, während die Ravioli gefüllt werden. Dazu jeweils Lauchfüllung in die Mitte eines Wonton-Teigblattes geben, den Rand leicht befeuchten und zu einem Dreieck falten. Gut verschliessen. Falls Pastateig verwendet wird, den Teig mit dem Teigrad in ca. 9 cm grosse Quadrate schneiden. Wenn Wonton-Teig verwendet wird, können die Ravioli im Dämpfkörbchen gedämpft werden, bis sie leicht durchsichtig wirken. Ravioli aus Pastateig wie üblich im fast kochenden Salzwasser 5 Minuten ziehen lassen. Inzwischen die Tomaten-Auberginen-Sauce mit Salz und Peffer abschmecken sowie die gehackte Petersilie einrühren. Zum Servieren die Ravioli auf einer Platte anordnen. Mit einem Löffel zuerst die Tomaten-Auberginensauce klecksweise über den Ravioli verteilen, anschliessend ebenso die Yoghurt-Knoblauchsauce. Die getrocknete Minze über die Yoghurtsaucen-Kleckse streuen. Für das traditionelle Rezept mit Fleisch, werden die Aubergine und die roten Linsen durch Lammhackfleisch ersetzt.

 

Der neue Leiter der Internationalen Zusammenarbeit hat schon sehr viel von der Welt gesehen.Thomas Gurtner leitete in über 30 Jahren zahlreiche grosse Entwicklungsprogramme auf vier Kontinenten und lebte in 15 Ländern. Neuseeland ist seine zweite Heimat geworden.

Doch trotz all der kulturellen Vielfalt, die er erleben durfte, muss er nicht nachdenken, wenn er nach seinem Lieblingsgericht gefragt wird: «Ganz klar: Ashak - ein wunderbares Gericht! Ich habe es 1991 zum ersten Mal gegessen in der Mensa vom Spital des IKRK. Damals war ich IKRK-Büroleiter in Quetta an der Grenze zu Afghanistan, wo wir afghanische Kriegsverletzte versorgt haben.»

Leider gäbe es kaum Restaurants mit afghanischer Küche in Europa, schon gar nicht in der Schweiz. Ein guter Grund, das überraschend leichte und erfrischende Gericht selber zuzubereiten. «Ich mag besonders die vegetarische Variante. Ganz wichtig für den unvergleichlichen Geschmack ist die Yoghurtsauce, die mit getrockneter Minze bestreut wird», schwärmt Thomas Gurtner.

Wer Ashak probiert hat, wird erstaunt sein, warum das das Gericht nicht längst so populär ist wie Frühlingsrolle oder Momos.