Togolesische Küche

Köstliche Saucen

Ein Brei aus einem Grundnahrungsmittel, dazu eine köstliche Sauce: Die togolesische Küche ist praktisch in der Zubereitung. Für manierliches Essen von Hand braucht es allerdings etwas Übung. Probieren Sie es aus?

Rezept

Gboma Dessi - Spinatsauce mit Erdnuss

Für 4 Personen:

250 g (weisse) Polenta
3 EL Speiseöl
500 g Blattspinat (frisch oder gefroren)
3 gehäufte EL Erdnussbutter
2 Zwiebeln gehackt
2 Knoblauchzehen gepresst
2 cm frischer Ingwer gerieben
1 Bouillonwürfel
grüne Chilischoten nach Belieben
3 EL Tomatenpüree
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Polenta gemäss Packungsbeschrieb zubereiten. Den Blattspinat in Salzwasser kurz blanchieren und anschliessend grob hacken. 2 dl Kochflüssigkeit zurückbehalten. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer im Öl andämpfen. Mit dem aufgefangenen Kochwasser ablöschen. Bouillonwürfel, Tomatenpüree, Chili und Erdnusspaste beigeben. Auf mittlerem Feuer unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten köcheln lassen. Spinat beigeben und nochmals etwa 10 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spinatsauce kann mit Auberginen, frischen Tomaten oder Okras verfeinert werden.

Aus den Grundnahrungsmitteln Maniok, Yams und weissem Maismehl werden in Togo Gerichte zubereitet mit einer Konsistenz wie Kartoffelstock oder Polenta. Dazu werden verschiedenste Saucen gereicht. Man isst ohne Besteck und es gilt die Regel, nur mit drei Fingern der rechten Hand zu Essen.

Von den zahlreichen Saucen, die aus der togolesischen Alltagsküche nicht wegzudenken sind, gibt es unendlich viele Varianten. Sie passen auch hervorragend zu Poulet, Fisch, Krabben oder Crevetten. Klassiker sind die togolesische Tomatensauce und die Erdnusssauce. Beliebt ist auch Gboma Dessi, eine Spinatsauce mit Erdnüssen, die im Mörser zerstossen werden. Im Dorf Kpakparakpade wird das Essen auf kleinen Kohleöfen im Freien gekocht. Es dauert bloss 45 Minuten, um den Ofen einzufeuern, den Spinat zu waschen, die Erdnüsse zu mörsern und dazu ein Akoumé – weisse Polenta - zuzubereiten.

Möchten Sie dieses Gericht traditionell von Hand essen, formen Sie mit drei Fingern ihrer rechten Hand aus der weissen Polenta mundgerechte Kugeln und tunken Sie diese in die Sauce. Vorsicht, es wird heiss serviert!