Freiwillige erzählen

Das SRK gibt Rotkreuz-Freiwilligen eine Stimme

Das Schweizerische Rote Kreuz hat 2014 in sieben seiner Programmländer mit Rotkreuz-Freiwilligen gesprochen. Sie erzählen aus ihrem Alltag und wie sie sich in ihrem Land für eine bessere Gesundheit verletzlicher Menschen einsetzen.

Für eine bessere Gesundheit: Freiwilligenarbeit in Ecuador

Die freiwilligen Gesundheitspromotoren sind ein wichtiges Bindeglied zwischen dem staatlichen Gesundheitssystem und der indigenen Gemeinschaften in Ecuador. Sie begleiten Gesundheitsbrigaden bei den Kliniktagen in den Gemeinden und klären die lokale Bevölkerung in ihrer Sprache auf. Dank vieler junger Freiwilliger werden gleichaltrige Jugendliche über sexuelle Gesundheit informiert, in ihrer Selbstbestimmung gestärkt. So lernen sie auch, wie sie sich besser vor einer frühen Schwangerschaft und/oder einer HIV-Infektion schützen können.

► Zur Länderseite Ecuador

Für eine bessere Gesundheit: Freiwilligenarbeit in El Salvador

Jedes Jahr bedrohen regelmässige Überschwemmungen das Baja Lempa im Süden El Salvadors. Freiwillige des Salvadorianischen Roten Kreuzes helfen jeweils, die betroffenen Menschen in spezielle Schutzräume zu evakuieren. Zudem eliminieren sie Brutstätten der gefährlichen Stechmücken und sorgen auch während den Fluten dafür, dass die Haushalte Zugang zu sicherem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen haben.

► Zur Länderseite El Salvador

Für eine bessere Gesundheit: Freiwilligenarbeit in Ghana

Blindheit macht abhängig und einsam. Die Freiwilligen des Ghanaischen Roten Kreuzes sorgen dafür, dass am grauen Star erblindete Menschen operiert werden, damit sie ihr Leben wieder selbständig gestalten können. Insbesondere in den armen, ländlichen Gegenden Ghanas werden die Rotkreuz-Freiwilligen und ihre Unterstützung von Betroffenen und deren Angehörigen wie vom Gesundheitspersonal gleichermassen geschätzt.

► Zur Länderseite Ghana

Für eine bessere Gesundheit: Freiwilligenarbeit in Kirgistan

Aufklärung wird in Kirgistan gross geschrieben. Das nationale Gesundheitssystem stützt sich auf mehr als 18 000 Freiwillige, die wichtige Aufgaben der Gesundheitspromotion in den Dörfern des ganzen Landes durchführen. Anhand zweier wichtiger Gesundheitsthemen in Kirgistan – der Bruzellose und dem Bluthochdruck – zeigt der Film Erfolge und Herausforderungen, die so ein grosses Unterfangen mit sich bringen.

► Zur Länderseite Kirgistan

Für eine bessere Gesundheit: Freiwilligenarbeit in Laos

In Laos spielen spirituelle Heiler noch immer eine grosse Rolle in der Gesellschaft. Rotkreuz-Freiwillige schlagen hier wichtige Brücken zur westlichen Medizin. Mit erste Hilfe-Massnahmen sind sie da, wo man sie braucht und packen beim Bau von Latrinen und der lokalen Wasserversorgung kräftig mit an. Die Dorfbewohner sind dankbar, dass sie dank dieser Unterstützung und der Verbesserung ihrer hygienischen Situation weniger oft krank sind.

Volunteering for better health in Laos

► Zur Länderseite Laos

Für eine bessere Gesundheit: Freiwilligenarbeit in Togo

Hunderte von Freiwilligen engagieren sich beim Togolesischen Roten Kreuz für eine bessere Aufklärung zu Mutter- und Kindgesundheit, für bessere sanitäre Verhältnisse und für den Schutz vor Infektionskrankheiten in der Region Centrale. Der staatliche Gesundheitsdienst schätzt den Einsatz der Rotkreuz-Freiwilligen sehr, dank denen beispielsweise eine grosse Cholera-Epidemie abgewendet werden konnte.

► Zur Länderseite Togo

Für eine bessere Gesundheit: Freiwilligenarbeit in Weissrussland

Der Besuchsdienst des Weissrussischen Roten Kreuzes betreut liebevoll Betagte und einsame Menschen. Die Freiwilligen tätigen Besorgungen, versorgen den Haushalt und unterstützen die Bedürftigen mit einfachen medizinischen Hilfsleistungen. Oftmals stellen die Freiwilligen die einzige Brücke zur Aussenwelt her und tragen immens zum psychischen Wohlbefinden der betagten Menschen bei.

► Zur Länderseite Weissrussland

olunteers are at the heart of everything the Red Cross Red Crescent does. From health and hygiene promotion to disaster response, Movement volunteers are often the first to arrive – indeed, they may even be among the first beneficiaries – and the last to leave. Our volunteers are part of the community they serve and are guided by our seven Fundamental Principles, which ensure they act with integrity at all times - See more at: http://ifrc.org/en/what-we-do/volunteers/volunteer-profiles/#sthash.mAsV...
Volunteers are at the heart of everything the Red Cross Red Crescent does. From health and hygiene promotion to disaster response, Movement volunteers are often the first to arrive – indeed, they may even be among the first beneficiaries – and the last to leave. Our volunteers are part of the community they serve and are guided by our seven Fundamental Principles, which ensure they act with integrity at all times. - See more at: http://ifrc.org/en/what-we-do/volunteers/volunteer-profiles/#sthash.BzA0...
Volunteers are at the heart of everything the Red Cross Red Crescent does. From health and hygiene promotion to disaster response, Movement volunteers are often the first to arrive – indeed, they may even be among the first beneficiaries – and the last to leave. Our volunteers are part of the community they serve and are guided by our seven Fundamental Principles, which ensure they act with integrity at all times. - See more at: http://ifrc.org/en/what-we-do/volunteers/volunteer-profiles/#sthash.BzA0...