Not- und Katastrophenhilfe

Hilfe für die Opfer vergessener Katastrophen

Jedes Jahr um diese Jahreszeit ruft das SRK zu Spenden für die Opfer vergessener Katastrophen auf. Das SRK setzt sich weltweit dafür ein, dass die Not der Menschen in vernachlässigten Regionen nicht vergessen geht.

In Weissrussland leben viele betagte, kranke Menschen einsam und isoliert. Ihre Kinder und Enkel sind ausgewandert, um anderswo Arbeit zu suchen und Geld zu verdienen. Ganz wichtig in ihrem Leben sind deshalb die vom SRK ausgebildeten Gemeinde-Schwestern. Sie machen Hausbesuche, pflegen die Kranken und helfen ihnen im Haushalt.

Auch in Bosnien und Herzegowina, Rumänien, Bulgarien und Moldawien engagiert sich das SRK zugunsten der ärmsten Bevölkerung.

Die Not der Blinden lindern

Alle 10 Sekunden erblindet weltweit ein Erwachsener, jede Minute ein Kind. Die meisten sind am grauen Star erkrankt, einer Trübung der Augenlinse. Mit einer einfachen Operation kann diesen Patienten geholfen werden. In Nepal und Tibet macht es das SRK auch in ganz abgelegenen Regionen möglich.

Schutz vor der tödlichen Mücke

Für Kinder und Schwangere ist eine Ansteckung mit Malaria besonders gefährlich, viele sterben jedes Jahr daran. Nur ein regelmässig imprägniertes Moskitonetz bietet wirksamen Schutz vor einer Infektion. Das Rote Kreuz gibt in seinem Gesundheitsprogramm in Togo solche Netze ab. Freiwillige gehen zu den Familien nach Hause und zeigen, wie die Netze richtig eingesetzt werden.

Postkonto SRK
30-4200-3 Vermerk: OvK
(IBAN CH43 0900 0000 3000 4200 3)

Dank den Spenden der Gönnerinnen und Gönnern kann das SRK diesen Opfern von vergessenen Katastrophen helfen.

Vielen Dank für Ihre Spende.