Taifun Haiyan

SRK setzt eine Million Franken für die Nothilfe ein

Für die Überlebenshilfe auf den vom Taifun verwüsteten Inseln der Philippinen setzt das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) eine Million Franken ein. Dabei stehen die Logistik und der Einsatz von Hilfsgütern im Vordergrund.

Obwohl es für eine definitive Bilanz des verheerenden Taifuns Haiyan noch verfrüht ist, spricht das Philippinische Rote Kreuz von der grössten Katastrophe, die das Land je heimgesucht hat. Mehrere Million Menschen sind davon betroffen, und die Städte und Dörfer der Inselgrupppe von Visaya sind teilweise vollständig zerstört. Helferinnen und Helfer des lokalen Roten Kreuzes stehen pausenlos im Einsatz, um Obdachlose zu evakuieren und mit dem Notwendigsten zu versorgen. Bereits haben über 900‘000 Menschen Zuflucht in 350 Schutz-unterkünften gefunden. 

Das SRK organisiert den Versand von Zelten und weiteren Hilfsgütern ab seinem Lager in Malaysia. Ein SRK-Logistiker trifft heute Montag zusammen mit dem Team der Humanitären Hilfe des Bundes im Katastrophengebiet ein, ein zweiter wird morgen entsandt. Das SRK hat der Internationalen Rotkreuz-Föderation zudem ein mehrköpfiges Logistikteam angeboten, das auf Abruf bereitsteht. 

Danke für Ihre Spende für die Philippinen.

Postkonto

SRK 30-9700-0 Vermerk «Taifun Asien»
IBAN CH97 0900 0000 3000 9700 0
Schweizerisches Rotes Kreuz, 3001 Bern

SMS

Senden Sie «Philippinen [Betrag]» an die Nummer 464 (z. B. «Philippinen 50»)
Bitte beachten Sie: per SMS sind aus technischen Gründen nur Spenden bis 99.00 Franken möglich.