Syrien

Langfristige Hilfe für syrische Flüchtlinge

Der Krieg in Syrien hat bereits an die fünf Millionen Menschen aus ihrem Heim vertrieben. Das Leiden der zwischen den Fronten aufgeriebenen Bevölkerung ist immens. Das Rote Kreuz und der Rote Halbmond intensivieren ihre Hilfe in Syrien und für die Flüchtlinge in den Nachbarländern.

Die gegenwärtig gefährlichste Aufgabe ist jene der Freiwilligen des Roten Halbmondes in Syrien. Bereits mussten 18 junge Menschen ihr Leben lassen bei der unparteilichen Hilfe für die Kriegsopfer. Dank dem Einsatz von 3‘000 Freiwilligen und 200 Mitarbeitenden kann der Rote Halbmond Hunderttausende obdachlose Menschen mit Hilfsgütern zum täglichen Überleben versorgen. Trotz allen Gefahren werden sich die Helferinnen und Helfer auch in den nächsten Monaten für Vertriebene und Verwundete einsetzen. Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) wird sich finanziell an dieser dringenden Hilfe beteiligen.

Bis anhin sind 1.2 Millionen Syrerinnen und Syrer in die Nachbarländer geflüchtet, eine halbe Million allein nach Jordanien. Das SRK konzentriert seine Hilfe auf die Flüchtlingsfamilien in Jordanien. Dies geschieht mit dem «Cash-Programm» durch einen direkten monatlichen Finanzbeitrag von 220 Franken an insgesamt 1000 Familien. Es sind vor allem Betagte, Frauen und kinderreiche Familien in den nördlichen Städten Ajloun und Jerash.

Jede Familie erhält eine Kreditkarte, mit der sie den monatlichen Beitrag bei einer jordanischen Bank abheben kann. «Für das Rote Kreuz ist es wichtig, die dringendsten Bedürfnisse der Menschen zu decken. Durch die Unterstützung mit Bargeld können sie selbst bestimmen, was sie benötigen», sagt Nadine Weber, die SRK-Vertreterin in der jordanischen Hauptstadt Amman. Da die Miete für die Unterkunft für die meisten Flüchtlingsfamilien zu den grössten Ausgaben zählt, deckt der Finanzbeitrag in erster Linie die Kosten für die Unterkunft.

Durch die anhaltende Gewalt in Syrien reisst der Flüchtlingsstrom nicht ab. Damit werden die Flüchtlinge in Jordanien auf unbestimmte Zeit auf Hilfe angewiesen sein. Das SRK wird sein Hilfsprogramm erweitern und ist dringend auf Spenden angewiesen.

Danke für Ihre Spende für die syrischen Flüchtlinge!