Syrien

Dank Schafen eine neue Existenz

Seit acht Jahren herrscht in Syrien Krieg. Millionen von Menschen haben das Land verlassen. Doch mittlerweile gibt es auch vermehrt Familien, welche zurück in ihre alte Heimat kehren. Mit der Anschaffung von trächtigen Schafen hilft ihnen das SRK dabei, sich eine neue Existenz aufzubauen.

Die syrische Stadt Al-Safirah in der Nähe Aleppos war Schauplatz wochenlanger bewaffneter Auseinandersetzungen zwischen Rebellen und Regierungstruppen. Letztere eroberten die Stadt schliesslich zurück und seit 2018 kehren vermehrt Familien in ihre alte Heimat zurück. Die Situation in Al-Safirah ist aber weiterhin schwierig. Nach Jahren des Konfliktes ist es für die Menschen äusserst schwierig, genügend Nahrungsmittel für ihre Familien aufzutreiben und das in einer Region, welche vor der Krise noch berühmt für ihre erfolgreiche Viehzucht war. Zudem ist der Zugang zu Wasser begrenzt.

Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) unterstützt gemeinsam mit dem Syrisch-Arabischen Roten Halbmond und der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) insgesamt 250 Familien aus der Region bei ihrem Neubeginn. Jede Familie erhält zwei trächtige Schafe und Tierfutter für sechs Monate. Freiwillige des Roten Halbmondes sowie lokale Tierärzte beraten die Familien bei Problemen oder Fragen zu den Tieren. Die Schafe versorgen die Familie mit Milchprodukten und durch die Zucht kann eine stabile Einkommensquelle geschaffen werden.

Zakaria war einer der ersten, die vom Roten Kreuz Schafe erhielten: «Vor der Unterstützung lebten meine Familie und ich von der Hand in den Mund. Als ich meine beiden Schafe erhielt hatte ich Glück und eines gebar ein Männchen, das andere ein Weibchen. Dank der Zucht der Tiere und deren Verkauf habe ich nun ein gesichertes Einkommen.» Heute hält Zakaria bereits 45 Schafe.

Das Projekt soll zukünftig auch auf weitere Dörfer und Familien ausgeweitet werden.

Das SRK ist seit 2016 in Syrien aktiv und unterstützt die Menschen in verschiedenen Regionen des Landes bei der Verbesserung von physischer und psychischer Gesundheit, seit 2018 auch mit einer eigenen Delegation. Zudem unterstützt das SRK seit Jahren syrische Flüchtlingsfamilien im Libanon und in Ägypten.