Freiwillig engagiert bei der SLRG

«Ich bin Fan vom Roten Kreuz. Dank ihm kann ich als Rettungsschwimmer Leben retten.»

«Die SLRG macht mich glücklich», schmunzelt Thomas Rauber.

Damit denkt er nicht nur seine Tätigkeit als Kursleiter und SRLG-Vereinspräsident sondern auch seine Verlobte, die er 1995 beim Brevet 1 kennengelernt hat. Thomas Rauber hat bei der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SRLG die Ausbildung zum Rettungsschwimmer gemacht und sich in Nothilfe, Herzmassage und als Kursleiter weitergebildet. Heute bildet er auch angehende Bademeister aus.

«Bei der SLRG gefällt mir besonders die offene, freundliche und kommunikative Art.»

Thomas Rauber

Die SLRG setzt sich für die Verhütung von Unfällen im und ums Wasser ein. Mit Kursen und Präventionsarbeit trägt sie dazu bei, die Zahl der Ertrinkungsunfälle zu verhindern.

Engagieren auch Sie sich. Wie Thomas Rauber können Sie als Freiwilliger Rettungsschwimmer anderen Menschen helfen und vor Gefahren schützen.

2.9 Millionen Stunden für mehr Menschlichkeit

Das SRK dankt seinen Freiwilligen für ihren unermüdlichen Einsatz. In der ganzen Schweiz können Menschen auf die Unterstützung der Rotkreuz-Freiwilligen zählen: Sie arbeiten jährlich 2.9 Mio. Stunden unentgeltlich im Dienste der Menschlichkeit.

Bei einem durchschnittlichen Stundenansatz von 30 Franken entspricht diese Arbeit einem Total von rund 88 Mio. Franken! Dieses Engagement schafft einen Reichtum, der sich nicht in Geld ausdrücken lässt: gelebte Menschlichkeit und sozialen Zusammenhalt.

Jährlich leisten über 27‘500 Mitglieder der SLRG 350‘000 Stunden unentgeltlich Arbeit im Dienst der Gesellschaft für Menschen in Not.

Das SRK weiss, dass die Arbeit seiner Freiwilligen sehr wertvoll ist. Deshalb bietet das Rote Kreuz seinen Freiwilligen geeignete Rahmenbedingungen – sie werden professionell begleitet und betreut.

Wer sich freiwillig für das SRK engagiert erhält ein Dossier freiwillig engagiert, der das Engagement sichtbar macht und als Nachweis dient.

Alle Freiwilligen des SRK können sich im Rahmen ihres Einsatzes weiterbilden. Die Rotkreuz-Kantonalverbände und SRK-Rettungsorganisationen bieten Ihnen dazu spezifische Kurse an.

Inhaltliche Kategorisierung