Digitaler Jahresbericht 2016

Bilanz der Rotkreuz-Föderation

2016 war ein Krisenjahr, in dem Millionen Menschen Katastrophen, Krankheiten, Vertreibung, Hungersnot und Konflikte erlitten. Wie die 190 Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften Menschen in der Not helfen, zeigt der soeben erschienene Jahresbericht der Rotkreuz-Föderation.

Das Schweizerische Rote Kreuz ist eine von 190 Mitgliedgesellschaften der Rotkreuz- und Rothalbmond-Föderation und koordiniert seine Aktivitäten eng mit der internationalen Gemeinschaft, speziell bei der Katastrophenhilfe. 2016 standen unter anderem das Erdbeben in Ecuador, Hurrikan Matthew, Zika und Gelbfieber im öffentlichen Fokus. Der digitale Jahresbericht zeigt auf, wie die Föderation die Mitglieder lokal unterstützt und humanitäre Krisen dank dem globalen Netzwerk gemeinsam bewältigt. Dank weltweiter Präsenz kann die Föderation auf 14 Millionen Freiwillige zählen und erreicht jedes Jahr 160 Millionen bedürftige Menschen.