Neues Reglement

Schutz für das Schutzzeichen

Ein neues Reglement schafft klare Richtlinien für die Verwendung des Rotkreuz-Zeichens in der Schweiz. Das in enger Zusammenarbeit mit dem eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum revidierte Rotkreuzreglement ist mit Genehmigung des Bundesrates vom 18. November 2015 in Kraft getreten.

Seit dem Erlass des vorhergehenden Reglements im Jahr 1954 haben sich die Möglichkeiten der grafischen und gewerblichen Nutzung des roten Kreuzes vervielfacht. Parallel dazu hat der Missbrauch des Zeichens durch Dritte stark zugenommen. Neue Bestimmungen sind deshalb notwendig geworden.

Eines der bekanntesten Zeichen weltweit

Das Reglement legt die grafische Gestaltung fest und definiert, wie das Zeichen und der Name des Roten Kreuzes durch das SRK verwendet werden dürfen. Eine Verwendung des roten Kreuzes durch Dritte erfordert in jedem Fall die ausdrückliche Genehmigung des SRK. 
Das Reglement bestimmt ausserdem den Handlungsspielraum des SRK im Fall von Missbräuchen. Die Möglichkeit, gegen Missbräuche vorzugehen wird zudem durch ein kürzlich ergangenes Bundesgerichtsurteil gestützt. Dieses hält fest, dass das SRK legitimiert ist, gegen die Eintragung einer Marke, welche ein rotes Kreuz enthält, wie auch gegen die Verwendung eines solchen Zeichens vorzugehen.