Tagebuch aus dem Ebola-Einsatz

15.09.14 Der Tod kommt über Nacht

Kenema / Sierra Leone, 15.September 2014

Heute schreibe ich nur ganz wenig. Ich bin etwas müde, denn gestern hatte ich Nachtschicht. Ich fühle mich mit jedem Tag sicherer im Umgang mit unseren Patienten. Wir wachsen mehr und mehr zu einem Team zusammen, unterstützen und helfen uns gegenseitig. Gegen Morgen macht uns ein Patient Sorgen. Er ist auf einmal extrem unruhig. Als ich nach ihm sehe,  um ihm zu helfen, ist er nicht mehr ansprechbar und kann auch nicht mehr trinken. Erneut kann ich nur dafür sorgen, dass er möglichst bequem liegt. Ich decke ihn zu. Kurz vor Ende der Nachtschicht stirbt er. Es ging unglaublich schnell.

Von Seiten der Bevölkerung erleben wir grosses Wohlwollen. Wir werden sehr geschätzt. Mir ist aber auch bewusst, dass die Stimmung je nach Ereignis schnell umschlagen kann.