Botschafter Mark Streit

Eishockey-Champion Mark Streit ist SRK-Botschafter

Mark Steit spielte seit der Saison 2005/2006 erfolgreich in der National Hockey League NHL. 2017 gab er seinen Rücktritt aus dem Profisport bekannt. Seit 2009 unterstützt der das Schweizerische Rote Kreuz als Botschafter. Mit «Chili», einem Programm des SRK setzt er sich für Gewaltprävention bei Jugendlichen ein. Er unterstützt ausserdem die Weiterbildungen und Kurse des SRK und macht sich so für Bildung stark.

Mark Streit hat seine Profi-Karriere 1995 bei Fribourg-Gottéron begonnen. 1996 wechselte er zum HC Davos, ausserdem wurde er in die Nationalmannschaft aufgenommen. 2000/01 beginnt sein Engagement bei den ZSC Lions – mit ihnen gewinnt er den Schweizermeistertitel, mit der Nationalmannschaft bestreitet er mehrere Länderspiele. 2005 gelingt es ihm dann, bei den Montréal Canadiens aufgenommen zu werden.

Zwölf Jahre später kehrt Mark Streit nach Bern zurück. Er ist ein Pionier und Wegbereiter für eine neue Generation Eishockeyspieler. 
Als SRK-Botschafter gibt er sein Wissen und die wertvolle Erfahrung, die er in dem harten aber fairen Sport gesammelt hat, an Kinder und Jugendliche weiter. Im Rahmen des Programms «chili» zeigt er, wie man fair und konstruktiv mit Konflikten umgeht.

chili ist nur eines der vielen erfolgreichen Programme, welches das SRK im Verlauf der letzten über 150 Jahre entwickelt hat. Es hat mich auf Anhieb überzeugt. Dank chili werden sich Kinder bewusst, dass Gewalt die Waffe der Verlierer ist. Damit lernen sie etwas für ihr ganzes Leben.

Im Rahmen von «Das Duell» stand Mark Streit auch für das SRK mehrfach auf den Schlittschuhen. Bei diesem Wohltätigkeits-Spiel sind Prominente unter der Leitung von Mark Streit und Roman Josi in einem Match gegeneinander angetreten.

Zur Person

Geboren am 11. Dezember 1977 in Englisberg und aufgewachsen in Bern ist Mark Streit der erste Schweizer, der es als Feldspieler in die amerikanische Hockeyliga, die NHL, geschafft hat. Im Herbst 2017 beendet er seine Profikarriere und darf auf eine Reihe höchst beachtlicher Auszeichnungen und Errungenschaften zurückblicken:

  • Seit 2018: Eishockey-Experte des Schweizer Radios und Fernsehens SRF
  • 13. Juli 2018: Mark Streit schliesst erfolgreich den Sportmanagement-Lehrgang an der Universität St.Gallen ab.
  • 2017: Gibt seinen Rücktritt aus dem Eishockey Profisport bekannt und kehrt in die Schweiz zurück
  • 2017: Stanley Cup Sieg mit den Pittsburgh Penguins
  • 2016: Platz 2 beim World Cup of Hockey
  • 2009: NHL All Star Game
  • 2005: Bester Verteidiger der Nationalliga A
  • über 800 Spiele in der NHL
  • erster Schweizer der in der NHL Team Captain wird (New York Islanders)