Corona-Pandemie in Ghana

Radiosendungen und Telefon-Hotlines klären Gerüchte über das Coronavirus auf

Das SRK unterstützt die nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften in seinen rund 30 Einsatzländern. In Ghana wird die Bevölkerung über das Radio zu präventiven Hygienemassnahmen sensibilisiert.

Um in Ghana die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wird die Bevölkerung zum Social Distancing angehalten. Schulen, Kirchen und Moscheen sind geschlossen und in manchen Städten herrscht strenge Quarantäne.

Wie das Rote Kreuz hilft

In Zusammenarbeit mit dem Ghanaischen Gesundheitsdienst leistet das Ghanaische Rote Kreuz breite Sensibilisierungsarbeit für Social Distancing und korrektes Händewaschen. Wichtig ist es aber auch, in der Bevölkerung kursierende Gerüchte und Fehlinformationen zu Covid-19 zu korrigieren. Dank der raschen Anpassung von Projektaktivitäten wurden im März bereits 16 Radiosendungen dem Thema gewidmet. Über 180 Hörerinnen und Hörer riefen an, um ihre Sorgen zu teilen oder Fragen zu stellen. Auch dank neuer Gratis-Hotlines kann das Rote Kreuz Wissenslücken und Fehlinformationen erkennen und die Kommunikation entsprechend anpassen. Das Rote Kreuz verbreitet die vom Gesundheitsdienst entwickelten Kernbotschaften in verschiedenen Sprachen über soziale Medien und Rotkreuz-Freiwillige verbreiten sie in ihren Dörfern Ziel ist es, 60 Prozent der Bevölkerung so zu erreichen. Das Ghanaische Rote Kreuz plant ausserdem, die verletzlichsten Haushalte finanziell zu unterstützen. Denn gerade im informellen Sektor haben viele Menschen ihre Arbeit und dadurch ihre Lebensgrundlage verloren.

Das SRK unterstützt die nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften in seinen rund 30 Einsatzländern und steht in Kontakt mit den jeweiligen Behörden. Ziel ist es, die Übertragung des Coronavirus zu verhindern oder zu verlangsamen, betroffenen Gemeinschaften zu helfen, den Zugang zu grundlegenden sozialen und medizinischen Diensten aufrechtzuerhalten und nicht zuletzt die psychologischen Auswirkungen auf die Menschen zu verringern.