21. September 2017

Internationaler Welt-Alzheimer-Tag

1994 gründeten die Dachorganisation Alzheimer’s Disease International und die WHO den Welt-Alzheimer-Tag. Er soll die Öffentlichkeit sowohl auf die Krankheit selbst, als auch auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam machen. Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) bietet vor allem pflegenden Angehörigen diverse Dienstleistungen sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in diesem Bereich.

Am 21. September 2017 jährt sich der Welt-Alzheimer-Tag zum 24. Mal. Auf der ganzen Welt finden Veranstaltungen statt, so auch in der Schweiz. Die meisten Rotkreuz-Kantonalverbände bieten das ganze Jahr hindurch einen Entlastungsdienst für pflegende Angehörige («Dementia Care») an und / oder haben einen Besuchs- und Begleitdienst für Menschen mit Demenz. Am 21. September selbst werden zudem Veranstaltungen mit Informationsständen in den Kantonen Schaffhausen und Waadt organisiert.

Demenz ist eine Erkrankung, bei der die Hirnleistungen allmählich abnehmen. Sie äussert sich in Sprachstörungen, in der Schwierigkeit, bekannte Menschen und Gegenstände zu erkennen und sich in der vertrauten Umgebung zurechtzufinden, sowie in einer Abnahme des Urteils- und Denkvermögens. Nicht jede Person, die ab und zu verwirrt ist, leidet zwangsläufig an Demenz. Auch starke Vergesslichkeit ist noch keine Demenz. Umgekehrt treten bei einer Demenz nicht nur Gedächtnisstörungen auf. Deshalb sollten die Ursachen eines unerklärlichen Verhaltens unbedingt frühzeitig abgeklärt werden. 

Mehr als die Hälfte der Menschen mit Demenz wird zu Hause betreut und gepflegt – in den meisten Fällen von Ehepartnerinnen oder Ehepartnern. Die Organisation des täglichen Lebens wird dabei immer schwieriger für die pflegenden Angehörigen. Sie sind rund um die Uhr gefordert und stossen an ihre Belastungsgrenzen, während für die eigenen Bedürfnisse kaum Zeit bleibt. Das Risiko, selbst zu erkranken, steigt. 

Zum Thema Demenz informiert das SRK interessierte Personen mittels diverser Bildungsangeboten und Dossiers. Zudem werden in einzelnen Kantonen folgende Dienstleistungen zur Unterstützung und Entlastung pflegender Angehöriger angeboten:

  • Begleitung zu Terminen (Bern)
  • SRK-Tagestätte (Aargau, Baselland und Tessin)
  • Treffpunkt für betreuende Angehörige von Menschen mit Demenz (Uri)

Weitere Angebote / Informationen des SRK

Empfehlungen: Angebote anderer Organisationen