Augusta Theler

Als Hebamme in humanitärem Einsatz

Die Hebamme Augusta Theler leistet im Rahmen der Katastrophenhilfe des SRK immer wieder Einsätze im Ausland. Unter dem Titel «Mit dem Hebammenkoffer um die Welt» erscheint nun ein Buch über die engagierte Walliserin.

Augusta Theler pendelt zwischen verschiedenen Welten: Als Hebamme im Spital Thun wird sie von moderner Technik, Medikamenten und qualifiziertem Personal unterstützt. In Nepal und Haiti, wo sie nach schweren Erdbeben humanitäre Einsätze leistet, ist sie weitgehend auf sich gestellt. Mit einfachen Mitteln unterstützt sie dort die lokalen Teams bei der Geburtshilfe inmitten von Trümmern und Leid. «Geburten sind ein Trost in schwieriger Zeit. Mit jedem Neugeborenen kehrt ein Stück Hoffnung zurück», sagt sie.

Hebammenberuf im Wandel

Das Buch, das die Journalistin Rebekka Haefeli aufgrund ausführlicher Gespräche und sorgfältiger Recherchen verfasst hat, berichtet eindrücklich von den Auslandeinsätzen, die Augusta Theler als Mitglied des Nothilfe-Pools des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) leistet. Es beleuchtet aber auch ihre Familiengeschichte, in der die Geburtshilfe Tradition hat. Ihr grosses Vorbild, die Grossmutter, war Dorfhebamme im Wallis. Der Blick zurück auf ihr Leben macht deutlich, wie sich der Hebammenberuf in der Schweiz verändert hat. Er zeigt aber auch, dass viele der Herausforderungen, mit denen Augusta Theler bei ihren Auslandeinsätzen konfrontiert ist, jenen ähnlich sind, die vor knapp hundert Jahren den Berufsalltag ihrer Grossmutter prägten. Kinderreiche Familien, fehlende Verhütungsmittel, ein Kaiserschnitt ohne Narkose – all das gehört auch in der Schweiz noch nicht lange der Vergangenheit an.

Ein Geben und Nehmen

Die Beschränkung aufs Wesentliche, die Augusta Theler bei den Auslandeinsätzen für das Rote Kreuz erfährt, macht für sie die Qualität dieses Engagements aus. «Meine Aufgabe ist es, den Berufskolleginnen Wissen zu vermitteln, Notfallsituationen zu üben und sie in schwierigen Zeiten zu unterstützen», beschreibt die Schweizer Hebamme diese Arbeit. «Doch es ist ein Geben und Nehmen. Ich lerne jedes Mal Vieles, das ich nach der Rückkehr in der Schweiz anwenden kann. Zum Beispiel: genau hinschauen, den Frauen sehr gut zuhören, die Zeichen lesen – das sind Fähigkeiten, die Hebammen, die über wenig technische Hilfsmittel verfügen, noch viel bewusster einsetzen.» In ihrem Alltag im Spital Thun aber auch in der Stillberatung und der Wochenbettbetreuung kommen ihr diese Fähigkeiten, die sie in Nepal, Kamerun und Haiti weiter entwickelt hat, sehr zu gute. So schliesst sich der Kreis.

Angaben zum Buch:
Rebekka Haefeli: Augusta Theler – Mit dem Hebammenkoffer um die Welt
Verlag Hier und Jetzt, Baden, September 2017

Buchvernissage und Lesung:
Sonntag, 17.09.17, 11 Uhr, Buchhandlung Haupt, Falkenplatz 14, 3012 Bern. Anmeldung: https://www.haupt.ch/events/
Die Veranstaltung vom Montag, 18.09. ist ausverkauft.